Andrew Bird Break It Yourself


Bella Union/Coop/Universal

Er hat sich in den vergangenen 15 Jahren in den unterschiedlichsten Konstellationen versucht und an die Tür zu größerer öffentlicher Akzeptanz geklopft. Jetzt endlich ist Andrew Bird angekommen, daran gibt es mit seinem siebten Album unter eigenem Namen keinen Zweifel. Bird strahlt von Anfang bis Ende sowohl Selbstbewusstsein als auch Lockerheit aus, auch wenn es angesichts eines Titels wie „Desperation Breeds“ im ersten Moment nicht den Anschein haben mag. Der Anflug von Verzweiflung wird aber schnell vom Ruf nach eigenartigem Zauber und einem Dub-Rhythmus verdrängt. Das ist typisch für Bird: Er traut sich mehr stilistische Wagnisse als andere Singer/Songwriter zu. Der ausgebildete Violinist erkundet karibische und afrikanische Folklore, erlaubt sich einen Verweis auf Donovan, pfeift zwischendurch ein Lied und zitiert den Soul der Südstaaten. Ein Freund expliziter Äußerungen in den Texten ist er nach wie vor nicht, aber man hat wiederum auch keine Probleme zu erkennen, dass es sich bei dem „Hole In The Ocean Floor“ um das im Golf von Mexiko handelt, das zu einer Umweltkatastrophe unbekannten Ausmaßes geführt hat. Noch mit dem Vorgänger Noble Beast hatte sich Bird ja in absonderliche Beobachtungen zur Tierwelt verstrickt. Jetzt ist der Wille, mit aller Unbedingtheit Originalität zu erzwingen, verflogen. Ein Künstler, der sich in voller Blüte befindet, braucht keine Umwege mehr. Key Tracks: „Danse Carribe“, „Eyeoneye“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Andrew Bird :: My Finest Work Yet

Der Songschreiber legt ein zauberhaftes Indie-Folk-Album vor.

Andrew Bird :: Are You Serious

Der US-Songschreiber kehrt zu vollerem Sound zurück, in dem Ansätze von Pop nicht ausgeschlossen sind.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Alben der Woche mit Moderat, Mogwai und Pet Shop Boys

In dieser Woche sind unter anderem neue Alben von Moderat, Babymetal, Pet Shop Boys und The Last Shadow Puppets erschienen. Hier unsere Rezensionen dazu.

Alben der Woche: 27. Februar - 4. März 2012

Die Neuerscheinungen der Woche. Unter anderem mit Andrew Bird, The Magnetic Fields und Dry The River.

Michael Wopperer

Over And Over: Die aktuelle Playlist von MUSIKEXPRESS- Online-Redakteur Michael Wopperer.


Das sind die besten Apps für Musiker: Gehörtraining, Pad-Matrix und DAW
Weiterlesen