Spezial-Abo

Basement Revolver Heavy Eyes


Fear Of Missing Out/Indigo (VÖ: 24.8.) 

von

Der Trick, den Basement Revolver vor allem anwenden, ist nicht eben der allerneueste: Eine mädchenhafte Stimme und liebliche Melodien werden konfrontiert mit übersteuert lärmenden Gitarren. Der Kontrast, der dabei entsteht, sorgt allerdings Jahrzehnte nach seiner Erfindung lange schon nicht mehr für Irritation. Allerdings betreibt das kanadische Trio das Spielchen mit selten gehörter Konsequenz und Hingabe: Nahezu jeder Song auf dem Debütalbum HEAVY EYES beginnt mit halbakustischem Gitarrengeschrammel und von Sängerin und Gitarristin Chrisy Hurn brav vorgetragenen Strophen.

Basement Revolver „Heavy Eyes“ (Official Audio) auf YouTube ansehen

Irgendwann dann nimmt der Song nicht nur Fahrt, sondern auch Lautstärke auf, und spätestens zum Refrain steht da eine dicke Lärmwand, an der sich Efeu gleich der Elfengesang emporrankt. Das ist zwar durchgehend erwartbar, aber überraschend oft noch recht effektvoll – vor allem in einem Song wie  „Knocking“, in dem uns Basement Revolver schlussendlich vergeblich auf das reinigende Gewitter warten lassen.

🛒  Basement Revolver – Heavy Eyes jetzt bei Amazon.de bestellen
ÄHNLICHE KRITIKEN

Metric :: Art Of Doubt

Das siebte Album der Kanadier bewegt sich auf platt gelatschten Pfaden zwischen Stadion-Rock und Synthie-Pop.

1000 Gram :: By All Dreams Necessary 

Die Berliner Band absolviert den Grundkurs „Indie-Rock der 90er-Jahre“ mit Auszeichnung. 

Menace Beach :: Black Rainbow Sound  

Der Slacker-Rock der 90s hat es aus dem Bett geschafft. Nun ist er wahnsinnig. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Isolation Berlin haben „Private Probleme“

Isolation Berlin fassen sich auf ihrer neuen Single kurz und besingen „Private Probleme“, deren Kern sie lieber für sich behalten.

Ja, Panik veröffentlichen Musikvideo zu „On Livestream“

Als Sujet diente Ja, Panik das Versinken in der digitalen Welt – das Video gibt's hier zu sehen.

The National kündigen Bildband „Light Years“ an

The National haben einen Bildband namens „Light Years“ angekündigt, der gemeinsam mit der Live-Vinyl „Light Years: Live at Forrest Hills“ erscheint. Die Fotos stammen von ihrem langjährigen Fotografen Graham McIndoe, einige der 240 Seiten sind auch mit bisher unveröffentlichten Zitaten angereichert.


Isolation Berlin haben „Private Probleme“
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €