Biffy Clyro A Celebration Of Endings


Warner (VÖ: 14.8.)

von

Biffy Clyro gehen mit A CELEBRATION OF ENDINGS dort hin, wo es selbst Muse zu doof wird. Zeitweise werden sie so theatralisch, dass sich sogar Bellamy und seine Mannen mit einem „Das glaubt uns doch keine Sau“ abwenden würden. Falls sich irgendwo doch halbwegs vernünftige Songideen auf ihrem neunten Album verstecken sollten, wird man diese nie finden. Rich Costeys hohldrehende Produktion knüppelt diese rücksichtslos wie eine Horde russischer Hooligans zu Boden und tritt ihnen dort noch einmal in die Fresse.

„A CELEBERATION OF ENDINGS“ bei Amazon.de kaufen

Wenn einfach alles laut ist und vor sich hin scheppert, überlebt keine Dynamik mehr. Darüber verkündet Sänger Simon Neil Weisheiten wie „Times are changing and everybody knows“ (wow!) oder „I never want to spoil an illusion, Abracadabra“ (soso!). Letztgenannte findet sich zusammen mit unzähligen „Hey Hey Hey“s und „Whoa Whoa Whoa“s in „Tiny Indoor Fireworks“ wieder.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Ein Song, wie aus der Hölle des schlechtesten US-Teeniefilms ever entsprungen. So prügeln sich die Schotten wie drei Minions, die auf Speed in einen Mixer gefallen sind, durch brüllende Riffs und Breaks, ohne denen je einen Zentimeter Platz zum Entfalten zu lassen. Aber die wilden Biffy-Buben kennen eben nur eine Richtung: Nach vorne. Selbst wenn da seit ELLIPSIS nur ein tiefer Abgrund auf sie wartet.

A CELEBRATION OF ENDINGS im Stream hören:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Spotify

Um mit Inhalten von Spotify zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


ÄHNLICHE KRITIKEN

Two Door Cinema Club :: False Alarm

Two Door Cinema Club starten mit dem in den 1980ern verwurzelten Pop von FALSE ALARM noch einmal neu durch.

Muse :: Simulation Theory 

Digitalkritischer Nerd-Rock für die CD-Beilage des P.M. Magazins. 

Biffy Clyro :: MTV Unplugged – Live At The Roundhouse London

Die legendäre Reihe wird neu aufgelegt – hier mit einer Band, deren Status sich zwar dazu eignet, deren Rocksongs aber...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Muse kündigen Film zum Album SIMULATION THEORY an

Der Konzert- und Erzählfilm handelt von einem Team von Wissenschaftler*innen, die laut einer Pressemitteilung „die Ursache einer weltweit auftretenden paranormalen Anomalie untersuchen.“

Matt Bellamy hat sich Jeff Buckleys Gitarre geshoppt

Die neue Errungenschaft will er auf dem nächsten Muse-Album verwenden, was aber wohl erst im nächsten Jahr angegangen wird. Für einen Cover-Song mit seiner Supergroup The Jaded Hearts Club (bestehend aus Graham Coxon, Miles Kane, Nic Cester, Sean Payne und Jamie Davis) hatte er sie schon mal ein bisschen ausprobiert. Sein neuester Solo-Track kommt dagegen ganz ohne Gitarre aus.

Biffy Clyro kündigen neues Album „A CELEBRATION OF ENDINGS“ an

Fans, die A CELEBRATION OF ENDINGS im offiziellen Shop der Band vorbestellen, erhalten früheren Zugriff auf Tickets zur kommenden Europatour, die Biffy Clyro bald ankündigen werden. Drei Deutschlandtermine stehen bereits fest.


Muse kündigen Film zum Album SIMULATION THEORY an
Weiterlesen