Toggle menu

musikexpress

Suche

Cigarettes After Sex Cigarettes After Sex

Partisan/PIAS/Rough Trade

von
Foto: Partisan/PIAS/Rough Trade

Nein, Angst vor Klischees kann Greg Gonzalez nicht haben. Eine heißkalt tönende Dream-Pop-Band nach der berühmten Zigarette danach zu benennen: Come on. Doch offenbar verfängt sein Konzept. Denn seit der Bandgründung im Jahr 2008 haben sich Cigarettes After Sex mit ihrer EP I. und den Folgesingles zu Internetberühmtheiten entwickelt, die alle Nachtschattengewächse mit dem Kunststück entzückten, REO Speedwagons Schmonzette „Keep On Loving You“ zum Ambient-Wiegenlied herunterzudimmen.

Nun erst erscheint das Debütalbum CIGARETTES AFTER SEX, und der Zeitpunkt scheint klug gewählt zu sein: Wenn selbst alte Shoegaze-Recken wie Slowdive aus dem Exil schlürfen, kann man ruhig die musikalische Nebel­maschine anwerfen. Gonzalez sagte einmal in einem Interview, er sehe es als Kompliment, wenn seine Musik Menschen mit Schlafproblemen helfe. Folgerichtig kredenzt er das volle Methadonprogramm auf Albumlänge: Schwindsüchtige Gitarren hallen durch sphärische Weiten, während sich die Rhythmusgruppe am Verblassen versucht. Über allem schwebt erhaben Gonzalez’ androgyne Stimme. Die langsame Verführung beherrschen Cigarettes After Sex perfekt, doch wollen sich aus dem wolkigen Wabern leider keine Songideen schälen. Eine Zigarette danach für Tantra-Fans.

mehr: 
nächstes Review
voriges Review

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen