Spezial-Abo
🔥Das waren die besten Live-Acts im Jahr 2017

Depeche Mode Live in Berlin Regie: Anton Corbijn


VÖ: 14.11.2014

Erst füllten sie im Sommer 2013 zweimal das Berliner Olympiastadion, im November folgten zwei ausverkaufte Shows in der O2 World. Die deutsche Hauptstadt habe bei Depeche Mode schon immer einen besonderen Platz im Herzen eingenommen, sagt Anton Corbijn, langjähriger Haus-Regisseur der Band, der die O2-Gigs zu einem zweistündigen Konzertfilm zusammenschnitt.

Die deutschen Fans verehren Depeche Mode, es ist also eine Art Heimspiel für Dave Gahan und Co. Auch mit 51 Jahren schafft es der Frontmann noch, eine ganze Halle mit dezentem Hüftschwung in Ekstase zu versetzen. Neben den neuen Songs vom 13. Studioalbum DELTA MACHINE gibt es alte Hits wie „Just Can’t Get Enough“ und „Enjoy The Silence“ zu hören, die von Tausenden Fans Zeile für Zeile mitgesungen werden. Außerdem enthalten: die Doku „Alive In Berlin“ mit einem Akustikset in Berlins ältestem Bordell. Ein Must-Have für DM-Devotees.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Bernhard Eder :: Reset 

Der österreichische Singer/Songwriter verpasst sich einen elektronischen Anstrich. 

Depeche Mode :: Spirit

Die Synthieboys mit ihrer bewegten Geschichte bringen auf ihrem 14. Album alles noch einmal zusammen: Kraftwerk-Worshipping, EBM-Noise, ihre Idee vom...

Simon Spence :: Depeche Mode - Just Can’t Get Enough

Dank einer starken These nicht bloß eine weitere Bandbiografie


ÄHNLICHE ARTIKEL

Rammstein-Drummer Christoph Schneider: „Wir arbeiten derzeit an neuen Songs“

„Wir haben noch so viele Ideen liegen und so viele unfertige Songs“, erklärt Christoph Schneider im Podcast von The BossHoss.

Depeche-Mode-Kreativdirektor Anton Corbijn: „Ich durfte in Freilandhaltung arbeiten“

Depeche Modes langjähriger Kreativdirektor Anton Corbijn erzählt von seinen damaligen Ideen, von Rosen, goldenen Zeiten und Liegestühlen – und von der Zusammenarbeit mit der Band, als man sich noch nicht so gut kannte.

Die besten Quarantäne-Tipps (Teil 12): Dobrila Kontić empfiehlt TV on the Radio, „Brautalarm“ und „Succession“

Und was macht Ihr so den ganzen Tag? Steckt Ihr wie wir zuhause fest und probiert Euch am Heimarbeiten? Die Coronavirus-Zeiten sind und werden hart. Kein Socializen in der Lieblingsbar, keine neue geniale Live-Band mehr im Club entdecken und ins Kino gehen fällt auch flach. Was also tun? Hier kommen unsere Tipps gegen das Durchdrehen. Heute von und mit: ME-Autorin Dobrila Kontić.


Rammstein-Drummer Christoph Schneider: „Wir arbeiten derzeit an neuen Songs“
Weiterlesen