First Aid Kit Stay Gold


Columbia/Sony Music

„I won’t take the easy road“ ist eine der ersten Zeilen, die Klara und Johanna Söderberg auf ihrem dritten Album singen. Und zumindest musikalisch gesehen haben sie unrecht: STAY GOLD macht es sich einfach und bedient sich der gleichen Stilmittel, die ihre ersten beiden Alben zu Perlen des Folk gemacht haben: Gebirge aus Akkustikgitarren, subtilen Bläsern und Streichern und den himmlischen Stimmen von Klara (der Jüngeren) und Johanna.

Die größte Neuerung im Sound dürfte das dreizehnköpfige Orchester sein, das allerdings von Mike Mogis, sonst Haus-und-Hof-Produzent bei Saddle Creek, angenehm im Zaum gehalten wird. Das Übrige erledigen die himmlischen Melodien. Auch wenn First Aid Kit ihren Harmoniegesang mittlerweile perfektioniert haben, sind die Momente am schönsten, in denen darauf verzichtet wird: So zum Beispiel die ersten zwei Minuten von „Shattered & Hollow“, in denen Klaras Stimme über einem sanften Gerüst aus Orgel und minimaler Percussion schwebt. Das ersetzt kein neues Fleet-Foxes-Album, macht die Wartezeit aber angenehmer.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Jack White, Kasabian, Tom Vek - die Platten der Woche vom 6. Juni 2014

Diese Woche erscheinen unter anderem die Alben LAZARETTO von Jack White, 48:13 von Kasabian und LUCK von Tom Vek. Alle weiteren Neuheiten findet Ihr im Text und in der Galerie.

Jack White, Kasabian, Tom Vek - die Alben der Woche vom 6. Juni 2014

Alle wichtigen Album-Neuheiten der Woche in der Galerie.


Heimkino-Upgrade: Auf diese 5 Dinge solltet Ihr beim Kauf eines Beamers achten
Weiterlesen