Spezial-Abo

Gossenboss mit Zett No Future


Recordjet/Edel (VÖ: 12.3.)

von

Wer benimmt sich bei Wahlen und Pandemie regelmäßig daneben? Richtig, Sachsen. Längst hat sich das Bundesland zum größten Sorgenkind Deutschlands entwickelt. Als Wessi-Reaktion kommt dann regelmäßig ein überhebliches, die eigenen Probleme ausblendendes „Zieht die Mauer wieder hoch!“ Wohl die falscheste Reaktion, denn auch dort gibt es die Guten, die es gegen den Wahnsinn noch schwerer haben. Einer von ihnen: Gossenboss mit Zett aus Dresden.

🛒  NO FUTURE bei Amazon.de kaufen

Wie sehr, zeigen „Angst“, ein Ätsch an die sich in Nationalstolz wickelnden Rechten, und „Papa Ist Zurück“, in dem außerdem Danger Dan zu Spieluhr und Windeln die Impfgegner vom Spielplatz verscheucht. NO FUTURE wurde zwischen schimmeligen Tapeten und schmutzigen Socken geerntet, hält aus einer dreckigen Grube den Blendern den Spiegel des echten Lebens vor. „Ich bin immer noch broke, Punks geben mir ‘ne Mark“, rappt Gosse in „Bleibt wie es ist“.

Die griffigen 36 Minuten packt er in ein geschlossenes Klangbild, in dem kleine Feinheiten gerade genug Abwechslung bieten. Wenn man dann denkt, etwas mehr davon könnte nicht schaden, kommt der Punk von „Ich hör ja eigentlich kein Rap, aber …“ mit Lulu & Die Einhornfarm. Och, vorher war doch ganz gut.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Die P :: 3,14

Endlich bewiesen: Deutscher Street-Rap geht auch intelligent. Und dass es selbst in Bonn ein Ghetto gibt.

Danger Dan :: Reflexionen aus dem beschönigten Leben

Ein Antilope kommt selten allein: Das Soloalbum mit Hilfestellung bietet reflektierten HipHop zur Stunde.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Eunique setzt mit „Lost“ ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen (Musikvideo)

„It's time to speak up. Und wenn nicht in endlosen Texten, dann halt mit heftigem Beat und Bounce.“ Eunique schrieb den Text zu „Lost“, als sich während der Zeit des Lockdowns Meldungen über häusliche Gewalt drastisch häuften.

Sero spricht über Sehnsucht und Gefühlstiefen – „Mond“ (Musikvideo)

Sero veröffentlicht seine neue Videosingle "Mond" und zeigt, wie hart die Liebe zu einer anderen Person sein kann.

Shirin David rappt über Support von Frauen – „Ich darf das“ (Musikvideo)

Shirin David veröffentlichte ihre neue Videosingle "Ich darf das" und unterstreicht darin ihren Erfolg im Rap-Game.


Finch Asozial und Alligatoah lassen sich im Video zu „Keine bösen Wörter“ ans Kreuz nageln
Weiterlesen