Jeffrey Lewis & The Voltage Bad Wiring


Moshi Moshi/Rough Trade (VÖ: 1.11.)

Dass das jetzt keine NY-DIY-Antifolk-Geschichte mehr ist und auch nicht mehr werden wird, musste Jeffrey Lewis, der späte Szene-Star und gute Comic-Autor, nicht mehr betonen, indem er den Namen seiner Band mit elektrischer Spannung versorgte (aber dann doch ein schlechtes Netz im Albumtitel vorfindet, hahaha).

„BAD WIRING“ bei Amazon.de kaufen

BAD WIRING steht in der Geschichte des elektrisierten Storytelling auf ganz sicheren Füßen, Jeffrey Lewis spielt des neuen Namens zum Trotz mit der erprobten Live-Mannschaft der vergangenen Jahre (Los Bolts), er legt seine langzeiligen Erzählungen über passioniert geschrubbte und manchmal ordentlich gebretterte Gitarren-Motive. Eingespieltes Team, eingespieltes Programm, mit viel Gefühl für die großen Referenzen.

„Till Question Marks Are Told“ ist eine dieser leicht wankenden Balladen, die Lewis den gesanglichen Raum schenken, den er benötigt, um der beste Lou Reed zu sein, der nicht auf CONEY ISLAND BABY mitgewirkt hat. Oder der beste Jonathan Richman, den wir seit ein paar Jahren gehört haben: Versuchen wir mal, Lewis’ „LPs“ zu hören und nicht an Richmans „Roadrunner“ zu denken – aussichtslos. Aufgenommen wurde BAD WIRING in Nashville mit Lewis‘ Wunschpartner Roger Moutenout (Yo La Tengo, Lambchop, They Might Be Giants) – auf dieser Platte sind Mitsingsongs und Handclapping zu hören, aber mit Country-Musik hat sie nichts am Hut.

BAD WIRING im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lambchop :: This (Is What I Wanted To Tell You)

Riesenspektrum, Baby! Pianoballade, Funk, Noise, Jazz im interdisziplinären Wagner-Mix.

Lambchop :: Flotus

Kurt Wagner liebeserklärt sich seiner Frau Mary mit Muzak und R’n’B.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Warum Auto-Tune ein Segen ist

Die Software mit dem Cher-Effekt wird seit nunmehr 20 Jahren verteufelt. Dabei kann sie in den richtigen Händen Wunder wirken.

Nein, das beste Album dieser Woche kommt nicht von Robbie Williams!

Diese Woche sind die Alben von Karies, Shirley Collins, Robbie Williams, Hundreds und Illum Sphere erschienen. Lest hier unsere Rezensionen.

Lambchops neues Album „FLOTUS“ erscheint im November

Lambchops zwölftes Studio-Album FLOTUS – ein Akronym für „For Love Often Turns Us Still“ – wird am 4. November veröffentlicht. Den 18-minütigen Song „The Hustle“ kann man bereits jetzt hören.


Supersonic Rock'n'Roll Stars Live Forever: Wie Oasis mit „DEFINITELY MAYBE“ die Könige des Britpop wurden
Weiterlesen