Jenny Hval Classic Objects


4AD/Beggars/Indigo (VÖ: 11.3.)

von

Jenny Hval hat das Pandemiejahr 2020 in diesem kleinen Satz auf den Punkt gebracht: „Wir waren Künstler ohne die Kunst.“ Zurückgeworfen auf das „Ich“, wie die multidisziplinär arbeitende Künstlerin beschreibt. Notgedrungen mit reichlich Zeit ausgestattet, in jenem Musikraum auf Entdeckung zu gehen, der im Kopf eingerichtet ist. Der britische DJ Gilles Peterson hat im Zuge solcher Streifzüge wichtige musikalische Etappen seiner Sozialisation in Pop wiederentdeckt und diese in „Specials“ seinem Radiopublikum vorgestellt.

🛒  CLASSIC OBJECTS bei Amazon.de kaufen

Ganz ähnlich scheint dieses Album der Norwegerin entstanden zu sein, es ist ein Potpourri aus Erinnerungen, eine Art „Greatest Hits-“Sammlung der vergessenen Lieder und Orte. Beginnend mit einem seltsam ergrauten Reggae namens „Year Of Love“, gefolgt vom kraftvoll swingenden Popsong „American Coffee“, der, wenn man sich die Keyboardflächen mal wegdenkt, einen formidablen Singer/Songwriter*innen-Beitrag zur Westcoast-Szene der 1970er abgegeben hätte (aber nur mit Keyboards ist das ein Jenny-Hval-Stück).

Mit diesen neuen Tracks setzt Hval ihre Fundgrube in Töne, mit der ihr gegebenen feinen Stimme, mit Anspielungen in Sound und Melodie. Auf „Year Of Sky“ hören wir Tribal Beats und einen Kirchenchor, Erinnerungen an Nusrat Fateh Ali Khan und die Ashram Kassetten von Alice Coltrane. Besonders interessant für Fans – CLASSIC OBJECTS funktioniert als Lebensphasenpopplatte, aber auch für alle anderen. Die acht Tracks locken mit der Magie der Melodien, und unser Verlangen nach denen verglich Hval damit, „in die Dunkelheit zu gehen und von Klippen zu springen“. Hat sie gut gesagt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Stars :: From Capelton Hill

Das Leben kann jederzeit vorbei sein – feiern wir es mit leidenschaftlich leuchtendem Pop.

Wallis Bird :: Hands

Zu Synthie-Folk-Pop singt die Wahlberlinerin übers Kämpfen Lieben und Feiern Wallis Bird ist ein freigeistiges Energiebündel.

Dehd :: Blue Skies

Indie-Rock, der selbst die größten Schmollmöpse dazu bringt, die Welt umarmen zu wollen.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Wegen Impfvorschriften: Vater verbrennt Olivia-Rodrigo-Ticket seiner Tochter

Wer so einen Vater hat, braucht keine Feinde.

„Wittenberg ist nicht Paris“: Kraftklub hauen neue Single raus

Kraftklub haben eine weitere Single mitsamt Musikvideo aus ihrem kommenden Album veröffentlicht. In ihr geht es um den Kontrast zwischen ostdeutscher Kleinstadt und urbaner Weltstadt. Und um die Frage nach der eigenen Identität.

Ed Sheeran veröffentlicht gemeinsamen Song mit deutschem Rapper

Der britische Sänger Ed Sheeran hat eine neue Version seines Songs „2step“ veröffentlicht. Mit dabei: ein deutscher Cloud-Rapper.


„Wittenberg ist nicht Paris“: Kraftklub hauen neue Single raus
Weiterlesen