Jon Hopkins  Singularity 


Domino/GoodToGo  

Mit einer Platte in der Grauzone von Techno und House, quasi dem akademischen Konstrukt eines Club-Albums, wurde Jon Hopkins 2013 auch außerhalb der eingeweihten Zirkel ein Begriff.

IMMUNITY, sein viertes Album, war ein atmosphärisches, euphorisches Wunder, das alles, was der Engländer vorher gemacht hatte, auf einmal nichtig erscheinen ließ.

SINGULARITY, das fünfte Album von Jon Hopkins, erscheint mit einem Abstand von fünf Jahren, über die Gründe kann man nur spekulieren. Vielleicht hat es zu tun mit dem Bewusstsein, damals ein Meisterwerk erschaffen zu haben und der Angst davor, wie wohl der Nachfolger aufgenommen werden wird. Der 38-Jährige weiß immer noch, wie man ein Stück aufbaut, wie man Spannung erzeugt und wie man eine dynamische Tracklist zusammenstellt: Nach dem bangenden „Everything Connected“ folgt die Ambient-Studie „Feel First Life“, danach das experimentelle „C O S M“.

Aber in der Summe ist SINGULARITY, seinem Titel zum Trotz, soundästhetisch der Zwillingsbruder von IMMUNITY.

Wäre es das Debütalbum eines neuen Künstlers, oder wäre IMMUNITY nie veröffentlicht worden, wir würden angesichts dieses Albums schreien vor Glück. So aber muss sich Jon Hopkins an sich selbst messen lassen, und SINGULARITY bleibt vorerst das gute Album nach dem Meisterwerk. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

25 der besten Alben aus dem 1. Halbjahr 2018

Der erste Rückblick auf das Jahr 2018: Diese 25 Alben gehen uns nicht mehr aus dem Kopf. Wir wagen mal die Prognose, dass hier so einige Jahrescharts-Anwärter dabei sind.

Jubiläumsausgabe: Der 750. Musikexpress ist da – mit unseren 750 Lieblingsplatten, Arctic Monkeys, Festivalkalender u.v.m.

Jetzt am Kiosk: die 750. Ausgabe des Musikexpress mit 75 Seiten über die 750 Lieblingsplatten des ME! Mit 148-seitigem Festival-Kalender! Den Arctic Monkeys! Courtney Barnett! CD im Heft! Und vielem mehr!

Mit Eleanor Friedberger, DJ Koze und Jon Hopkins: 9 neue Alben, die jetzt zu haben sind

Frank Turner spielt Songwriter-Pop für alle Lebenslagen und den nächsten „Allianz“-Werbespot, Jon Hopkins' neues Album wäre noch besser, wenn es den großartigen Vorgänger nie gegeben hätte: Hier eine Auswahl neuer, am 4. Mai erschienener Alben inklusive Rezensionen und Hörproben.


5 brauchbare Bands, in denen Schauspieler mitspielen
Weiterlesen