Highlight: Die Indie-Klasse von 2005: Was Kaiser Chiefs, The Zutons und Co. heute so machen

Kaiser Chiefs Duck


Polydor/Universal (VÖ: 26.7.)

Als die Kaiser Chiefs im März 2005 ihr Debütalbum EMPLOYMENT, das ihnen zu außerordentlicher Berühmtheit verhelfen sollte, veröffentlichten, hieß der britische Premierminister noch Tony Blair und Angela Merkel war noch nicht deutsche Kanzlerin. Ja, die Kaiser Chiefs sind eine Band aus einer vergangenen Epoche, und wenn Ricky Wilson auf DUCK, dem siebten Album der Kaiser Chiefs, von einer „Record Collection“ singt, dann wird daraus ein seltsames Lamento über die neuen, digitalen Zeiten, eine Klageschrift nun doch älter gewordener weißer Jungs.

Dieses Unbehagen am Erwachsenwerden zieht sich wie ein roter Faden durch DUCK. Mal wird das Familienleben wie der neueste, heiße Scheiß gefeiert („Golden Oldies“), mal werden sentimental popkulturelle Referenzen fallen gelassen („Kurt Vs. Frasier [The Battle For Seattle]“). Dieser Zwiespalt ist auch in der Musik zu hören: Geradezu verzweifelt versucht die Band aus Leeds in ihrem immer noch vor allem von Gitarren gestützten, gelegentlich Synthie-Pop-Sounds aus den Achtzigerjahren einsetzenden Indie-Rock jene jugendliche Euphorie wiederzubeleben, die ihre frühen Songs zu solch unwiderstehlichen Hits gemacht hat.

Das neue Album der Kaiser Chiefs bei Amazon kaufen

Aber nun, da die Kaiser Chiefs bald die Ära Merkel überlebt haben werden, schimmert – ersten grauen Haaren gleich – immer wieder die Melancholie durch den krampfhaften Uptempo-Optimismus.

Anzeige


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kaiser Chiefs :: Stay Together

Für ihr sechstes Album haben sich die Briten vom Indierock verabschiedet und versuchen sich am Mainstream-Pop.

Kaiser Chiefs :: Education, Education, Education & War

Unverhofft guter Pop-Rock: Die Kaiser Chiefs erreichen in neuer Formation – ohne ihren einstigen Songwriter! – auf einmal wieder Höchstform.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Indie-Klasse von 2005: Was Kaiser Chiefs, The Zutons und Co. heute so machen

Von Art Brut über The Futureheads bis Milburn: Wir haben den Überblick über den aktuellen Status der britischen Indieacts der Nullerjahre.

Kaiser Chiefs: Nick Hodgson covert mit The Killers „I Predict A Riot”

Bereits 2005 waren The Killers und die Kaiser Chiefs gemeinsam auf Tour.

11 Alben, die Ihr diese Woche (lieber nicht) hören solltet

Teils gut, teils nicht so gut: In dieser Woche sind die neuen Alben von Goat, Archive, Phantogram, Kaiser Chiefs, Green Day und White Lies erschienen. Lest hier unsere Rezensionen.

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Radio Tarantino: Die 10 besten Songs, die wir durch seine Filme (noch mehr) lieben lernten
Weiterlesen