Lily Konigsberg Lily We Need To Talk Now


Wharf Cat/Cargo (VÖ: 29.10.)

von

Immanuel Kant verbrachte sein ganzes Leben im preußischen Königsberg, aber Lily Konigsberg verbringt nicht ihr ganzes Leben in ihrer gehypten (und eigentlich ziemlich überschätzten) New Yorker Postpunk-Band namens Palberta. Nein, nun kommt ihre Solo-LP, nach der ziemlich schwachen Bandplatte PALBERTA5000. Melodischer und weniger noisy-nervtötend geht es hier solo zu. Manchmal. Wohin sie mit den Tracks will, wird nicht so ganz klar.

🛒  LILY WE NEED TO TALK NOW bei Amazon.de kaufen

„Sweat Forever“ hat tatsächlich das Zeug zum College-Radio-Hit – mit einem unverhofften Twist, denn nach den Party-Smalltalk-Fun-Facts, dass die Sängerin vom Sternzeichen Zwilling ist und ihr Gegenüber für immer zum titelgebenden Schwitzen bringen kann (crazy!), erfahren wir auf Power- Feel-Good-Pop-Melodeien auch, dass sie sich mit dem Küchenmesser ein Kreuz in den Arm geritzt hat. „Meant no harm / I only wanted something different.“ Hm. Anders geht auch inspirierter. Lily, wir müssen reden. Oops, so heißt die Platte ja sogar.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Alte Sau :: Öl im Bauch

Punk-Legende Jens Rachut verschmilzt mal wieder erfolgreich Gesellschaftskritik und Gaga.

Atsuko Hatano & Midori Hirano :: Water Ladder

Das hier ist Wasser: Elektroakustische Musik von einer Schönheit, die nicht allzu easy kommt.

Rival Consoles :: Overflow

Dieser (Post-)Post-Minimal für eine Tanz-Performance überwältigt allzu gemächlich.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.

Dünne Höhenluft, noch dünnere Handlung: Die Serie „Into The Night“ auf Netflix

Fasten your seatbelts: In „Into The Night“, der ersten Netflix-Serie aus Belgien, fliegt eine Passagiermaschine durch die Dunkelheit. Einziges Ziel: dem Tod durch Sonneneinstrahlung zu entgehen. Das absurde Endzeitszenario wird leider holprig erzählt und verliert sturzflugartig an Spannung. Auch eine gute Besetzung rettet das Sci-Fi-Thrillerdrama nicht vor der Bruchlandung.

„Paardiologie“: Intimer Seelen-Strip mit therapeutischer Wirkung

Ein Podcast über Liebe, Sex, komplexe Gefühlswelten und kleine Geheimnisse – klingt erst einmal nicht nach einem besonderen Alleinstellungsmerkmal. Aber „Paardiologie“ mit Charlotte Roche und ihrem Mann Martin Keß ist anders. Besser. Und intimer als alles, was Ihr bisher von fremden Menschen gehört habt. 


Dave Grohl und Greg Kurstin präsentieren wieder ihre „Hanukkah Sessions“
Weiterlesen