Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

Lindemann F & M


Vertigo Berlin/Universal (VÖ: 22.11.)

Als vor vier Jahren SKILLS IN PILLS erschien, das Debütalbum des gemeinsamen Projekts von Rammstein-Sänger Till Lindemann mit der schwedischen Metal-Institution Peter Tägtgren, gab es einen entscheidenden Unterschied zu seiner Stammband: Erstmals dichtete Lindemann auf Englisch.

„F & M“ bei Amazon.de kaufen

Nun, auf dem zweiten Album F & M, kehrt Lindemann zurück zu seiner Muttersprache – und man fragt sich, warum er diese Songs nicht gleich mit seinen alten Kumpels aufgenommen hat. Denn wieder mal geht es um menschliche Abgründe, um umstrittene sexuelle Spielarten, um wunde Seelen und um „Blut“, um eine Amok laufende Libido, um Fetische, um den Tod natürlich und um ungesunde Gelüste wie die Freuden einer karnivoren Ernährung bis zum, ja klar, Kannibalismus („Ich liebe dich, ich brauche dich, gib mir mehr und fütter mich!“).

Tatsächlich ist F & M das bessere Rammstein-Album als das in diesem Frühjahr veröffentlichte, arg müde Werk der Berliner Band, weil es sich um eine vorsichtige Erweiterung der bekannten Klischees (Schwerlastkraftgitarren und Bollerschlagzeug, rollendes Riefenstahl-„R“ und unheilvolles Dräuen) bemüht. Vielleicht liegt es daran, dass der mittlerweile 56-jährige Till Lindemann fünf der elf Songs für eine „Hänsel & Gretel“-Inszenierung am Hamburger Thalia Theater geschrieben hat.

Jedenfalls glänzt der Titelsong „Frau & Mann“ nicht nur mit dummen Witzen („Frau & Mann, Gegensätze ziehn sich an. Und aus“), sondern auch mit einem überraschend lagerfeuertaug­lichen Einstieg. „Ach so gern“ ist sogar so etwas wie ein Tango, und „Schlaf ein“ hat ein schönes Streicherarrangement. Gleich darauf gibt Lindemann wieder „Gummi“ – und klingt wie Rammstein zu ihren besten Zeiten. Wer’s braucht.

F & M im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Deichkind :: Wer sagt denn das?

Die Hamburger beweisen auch in der Zeit nach Ferris MC: Intelligente Party-Musik ist möglich.

Rammstein :: Rammstein

Aus den Betten Babylons zieht die mächtigste Kapelle im Land in den Kitschkrieg und behauptet mit alter deutscher Härte ihr...


ÄHNLICHE ARTIKEL

INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019: Gewinner, Performances und weitere Highlights der Preisverleihung

Am 22. November 2019 wurde erstmals der International Music Award in Berlin verliehen. So verlief der Abend in der Verti Music Hall.

INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019: Alles, was Ihr über den IMA wissen müsst

Am 22. November 2019 wird erstmals der International Music Award in Berlin verliehen. Hier findet Ihr alles, was Ihr über die Preisverleihung wissen müsst.

Lindemanns neues Video zu „Knebel“ gleicht einem stark zensierten Horrormärchen

Lindemann hat für 2020 außerdem eine Tour angekündigt, die sein bevorstehendes Album „F & M“ begleiten soll.


Überragende „Performance“: Rammstein erhält als bester Live-Act den Publikumspreis des INTERNATIONAL MUSIC AWARD (IMA)
Weiterlesen