Martha Wainwright Love Will Be Reborn


Pheromone/Cooking Vinyl (VÖ: 20.8.)

von

Es sei ihr „kanadisches Album“, sagt Martha Wainwright über ihr neues Werk, das sie im zum Studio umfunktionierten Keller ihres kürzlich eröffneten Cafés in Montreal aufgenommen hat – schon praktisch, wenn einer in Pandemiezeiten eigene Räume zur Verfügung stehen.

🛒  LOVE WILL BE REBORN bei Amazon.de kaufen

Vielleicht liegt es daran, dass LOVE WILL BE REBORN über weite Strecken geradezu wohnzimmermäßig intim klingt. Nicht gleichzusetzen mit Gemütlichkeit allerdings, denn wie jede ihrer Platten ist auch diese schonungslos emotional: Der feierlich-hymnische Titeltrack ist Wainwrights Wiederauferstehung nach einer dunklen Phase inklusive Scheidung, während die gequält klingenden Vocals im Opener „Middle Of The Lake“ und das Einsamkeitsdramolett „Report Card“ mindestens so deprimierend sind wie Marianne Faithfulls „The Ballad of Lucy Jordan“.

Martha Wainwright überzeugt als Mischung aus Supermom und Cafébesitzerin

Aber LOVE WILL BE REBORN soll vor allem im Zeichen der Hoffnung stehen, was sich in Upbeat-Stücken wie „Body And Soul“ und „Hole In My Heart“ ausdrückt. Hier kommen nach der Trauerphase neue Leute, neue Impulse (und neue Liebe!) ins Spiel, was die Stimmung spürbar steigen lässt.

Nach experimentellen Phasen und einer gut fünfjährigen Veröffentlichungspause scheint Wainwright zu ihrem – zumindest derzeitig – idealen Stil gefunden zu haben: der Symbiose aus Soul und Country, zwei nur scheinbar entgegengesetzten Polen, die den so geschmeidigen wie lässigen Background zu dieser gereiften Inkarnation bilden. Dass Martha Wainwright als Mischung aus Supermom und Cafébesitzerin überzeugt – wer hätte das gedacht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

James Vincent McMorrow :: Grapefruit Season

Der irische Singer/Songwriter hat sich in den ungewohnt bunten Klamottenfundus verirrt.

Mimsy :: Ormeology

Schwelgerisch melancholische Indietronica von Jörg Follert, der mal Wechsel Garland war.

Trümmer :: Früher war gestern

Indie-Rock, der selbst die Tauben zum Singen bringt.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.

Nach Corona-Erkrankung: Marianne Faithfull weiß nicht, ob sie jemals wieder singen kann

Marianne Faithfull hat noch immer mit den Folgen ihrer Corona-Erkrankung zu kämpfen. Deshalb wird sie vermutlich nicht mehr singen können.

Dünne Höhenluft, noch dünnere Handlung: Die Serie „Into The Night“ auf Netflix

Fasten your seatbelts: In „Into The Night“, der ersten Netflix-Serie aus Belgien, fliegt eine Passagiermaschine durch die Dunkelheit. Einziges Ziel: dem Tod durch Sonneneinstrahlung zu entgehen. Das absurde Endzeitszenario wird leider holprig erzählt und verliert sturzflugartig an Spannung. Auch eine gute Besetzung rettet das Sci-Fi-Thrillerdrama nicht vor der Bruchlandung.


Wolfgang Pérez veröffentlicht neue Single „Feel Like Change“
Weiterlesen