Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

The Monochrome Set Cosmonaut


Tapete/Indigo

In den Schlafzimmern der Holy Nation Of Independent munkelt man, Gott habe auch am achten Tag noch gearbeitet und die Menschheit in zwei Lager geteilt, in diejenigen, die The Monochrome Set gar nicht kennen, und diejenigen, die diese Band für die beste der Welt halten. Weil Gott schon sehr müde war, ist ihm nicht aufgefallen, dass seine Einteilung unfair war: Das erste Lager war riesengroß, das zweite eine absolute Minderheit. Das ärgert nun vor allem The Monochrome Set, denn egal, wie perfekt seit 36 Jahren ihre Popsongs sind und wie groß das Lob ihrer Verehrer ausfällt: Die große Mehrheit bekam davon nichts mit. Egal, seit vielen Jahren machen die Briten das Beste daraus.

COSMONAUT ist das 13. Album, und es enthält mit „Suddenly, Last Autumn“ wieder einen Song, der diese verwegene Sage vom achten Tag untermauert, denn wie im Himmel kann es sein, dass so ein Lied unter dem Radar des Mainstreams fliegt? Als The Monochrome Set 1980 anfingen, war ihr DIY-Pop-Punk ziemlich in. Durch die späten 80er und 90er schleppte sich die Band durch, seit 2012 erscheinen die Platten regelmäßig, das Tapete-Label ist seit dem vergangenen Jahr eine prima Heimat. COSMOSNAUT kann man wie jede Platte der Diskografie empfehlen – dieses Mal vor allem Leuten, die immer noch heulen, dass es Pulp nicht mehr gibt. Tränen abwischen und „Lost In My Own Room, Dreaming“ hören!

Kooperation

Die acht teuersten Schallplatten der Welt
Weiterlesen