Toggle menu

musikexpress

Suche

Zervas & Pepper Wilderland

IMG/India/Rough Trade

von

Gitarren, manche der Älteren werden sich erinnern, dienten einst durchaus der Sehnsuchtstransportation und -stillung. Und wenn man im walisischen Cardiff lebt mit seinen 213 Regentagen im Jahr, da kann man schon mal Sehnsucht entwickeln nach Kalifornien.

Also spielen Paul Zervas und Kathryn Pepper auf ihrem neuen Album WILDERLAND einen sonnendurchfluteten, melodiegesättigten, harmonieseligen Hippie-Folk, der kein Klischee aus-, aber eben auch kein Auge trocken lässt. Mit Vorbildern wie Crosby, Stills, Nash & Young und The Mamas & The Papas haben Zervas & Pepper weit mehr gemeinsam als bloß das Et-Zeichen. Aber wenn man schon klaut, dann doch am besten von den Besten. Das Ergebnis ist ein Album, das einen aus dem Stand exakt ein halbes Jahrhundert zurück, direkt in den Summer of Love versetzt.

 

mehr: 
nächstes Review
voriges Review

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen