Rihanna verkauft weniger als 1000 „ANTI“-Kopien in der ersten Woche

von

Berichten zufolge wurde Rihannas Album ANTI in der ersten Woche nach digitaler US-Veröffentlichung weniger als 1.000 mal gekauft – als CD wohlgemerkt. Diese Zahlen dürfen insofern verwundern, als das Rihanna und der Streamingdienst Tidal mit ANTI nicht nur einen enormen Streaming-Erfolg landeten, sondern auch, weil die CD weltweit erst am 5. Februar 2016 erscheint.

Tidal gab an, 484.833 Downloads des Albums verkauft zu haben, zusätzlich zu einer Millionen Downloads in Kooperation mit Samsung. Insgesamt sei ANTI 5,6 Millionen mal gestreamt worden.

Die „New York Times als Quelle spricht von weniger als 1000 verkauften Kopien in der ersten Woche. Trotz dieser schlechten Zahlen ist ANTI auf Platz 1 der iTunes-Charts gestiegen. Als Erklärung für die vermeintlich schlechten Verkaufszahlen der ersten Woche, die in einem 27. Platz in den Billboard Charts resultieren, gibt die „New York Times“ unter anderem an, dass ANTI zwischen der Veröffentlichung bei Tidal und der Charts-Auswertung nur wenig Zeit im tatsächlichen Verkauf gehabt hätte. Es wird angenommen, dass von ANTI nach seiner ersten vollständigen Verkaufswoche rund 130.000 Einheiten verkauft worden sein werden.

Am 27. Januar veröffentlichte RiRi ihr achtes Studioalbum halbwegs überraschend über den Streamingdienst Tidal, kostenlos und ohne sonst benötigten Tidal-Account zum Download verfügbar.

Grund für die verfrühte digitale Veröffentlichung des Albums sei übrigens ein technischer Fehler gewesen, so Tidal. Ein Sprecher gab folgendes Statement ab: „Wir wissen, was hier passiert ist, im Sinne, dass wir leider immer noch auf Systeme angewiesen sind und es einen Systemfehler gab. Aber ich denke nicht, dass das dem Album in irgendeiner Weise geschadet hat.“

Disclaimer: Dieser Artikel wurde nach seiner Veröffentlichung aktualisiert.


Die ganze Welt lacht über Rihannas Wachsfigur in Berlin
Weiterlesen