Rivers Cuomo gefällt nicht, dass Weezer-Fans das neue Weezer-Album nicht gefällt

Ein Blick in die Kommentarspalten auf Facebook genügt als Beweis: Weezer müssen für ihr neues Album PACIFIC DAYDREAM mehr Kritik als Lob einstecken. „Did you forget that disco sucks?“, „Everything sounds overproduced and sterile“ und „Congrats to Raditude, for no longer being the worst Weezer album“, heißt es zum Beispiel auf ihrer eigenen Seite, ME-Autor André Boße ärgert sich in seiner Rezension zur Platte: „Weezer sind jetzt aalglatte Mainstreamer und für jeden Kompromiss zu haben!“ Weezers eigene Warnung hilft offenbar wenig: Zitate wie „With Pacific Daydream, weezer is stretching into new sounds and vibes that they’ve rarely flirted with before“ und „ As always, weezer doesnt like standing still, so prepare for some surprises!“ posteten sie zwecks Bewerbung selbst auf Facebook.

Weezers Sänger, Gitarrist und Songschreiber Rivers Cuomo hat nun auf die Kritik reagiert. Auf Instagram postete er ein Foto, mit dem er indirekt seine Fans beleidigt. Demnach forderten sie von seiner Band, stets sie selbst zu sein – und wenn Weezer das dann täten, würde es ihnen auch nicht recht sein. Unnötig zu sagen, dass sich auch unter diesem Posting eine rege Diskussion über Weezers alte und neue Musik entwickelt hat:

Kleines Trostpflaster für Fans aus Down Under: Weezer gehen gemeinsam mit den Foo Fighters Anfang 2018 in Australien und Neuseeland auf Tour. Großes Trostpflaster für alle anderen Fans: Weezers nächstes Album ist schon in der Mache, soll ihr BLACK ALBUM werden und 2018 erscheinen.


Das solltest Du beachten, wenn Du Dein erstes Konzert organisierst
Weiterlesen