Spezial-Abo
🔥Boygroup adé: Diese Solomusiker begannen ihre Karriere in (Boy-)Bands

Robbie Williams hält an „Pizzagate“-Verschwörungstheorie fest

Robbie Williams scheint nun ebenfalls unter die Verschwörungstheoretiker gegangen zu sein. So erklärte der Brite in einem neuen Interview, die sogenannte „Pizzagate“-Theorie sei nach wie vor nicht komplett als falsch entlarvt worden. Man habe einfach noch nicht den richtigen Leuten die richtigen Fragen gestellt.

In einem via Videochat aufgezeichneten Gespräch mit Journalistin Anna Brees, das derzeit via Twitter die Runde macht, erklärt der Sänger: „Es könnte natürlich eine völlig logische Erklärung dafür geben. Aber die Tatsache, dass wir es nicht wissen, bedeutet, dass bisher nichts bewiesen wurde. Ja, es gab keinen Keller in dieser speziellen Pizzeria, aber das ist nicht die Art Beweis, die ich mir wünsche.“

„Keiner wurde gefragt, keiner hat etwas dazu gesagt und es gibt keine Antworten“, so Williams, „dennoch bezeichnen die Medien die Berichte überwiegend als ‚Fake News‘. Das sind sie nicht.“ Deshalb nehme er nun seinen „Promi-Hut“ ab und frage „als Robert aus Stoke-on-Trent, ST6 7HA“: „Warum werden diese Fragen nicht gestellt?“

Die Pizzagate-Theorie behauptet, dass bis 2016 ein elaborierter Pädophilen-Ring aus dem Keller einer Pizzeria in Washington DC betrieben worden sei. Daran sollen neben Mitgliedern der Demokratischen Partei auch zahlreiche weitere Restaurants beteiligt gewesen sein. Zu den Praktiken der sinisteren Operation sollen neben Menschenhandel und Kindesmissbrauch auch satanistische Rituale gehört haben, bei denen man sich an Babys vergangen habe.

Ein Anhänger dieser Verschwörungstheorie namens Edgar Welch begab sich im Dezember 2016 selbst auf „Wahrheitssuche“. Bewaffnet mit einem Sturmgewehr fuhr er damals zu dem vermuteten Sitz der Organisation und schoss direkt auf das Restaurant, wobei zum Glück niemand verletzt wurde. Welch stellte sich kurz darauf freiwillig der Polizei. Ein weiterer Pizzagate-Truther legte 2019 ein Feuer in den Hinterzimmern der Pizzeria. Auch dabei wurde dank der schnellen Reaktion des Personals glücklicherweise keiner der anwesenden Gäste verletzt.

Pizzagate wurde in den vergangenen Jahren von zahlreichen Reportern untersucht und immer wieder als „Fake News“ entlarvt. Besonders ausführlich ging die New York Times der Sache auf den Grund, den entsprechenden Artikel samt Timeline, Mindmap und Fotos findet Ihr hier.



Das sind die besten deutschen Serien
Weiterlesen