Spezial-Abo
🔥Die 50 besten Songs des Jahres 2017

Schaut hier Damon Albarns „Boiler Room: Streaming From Isolation“-Konzert

Damon Albarn hat am 17. Mai 2020 im Zuge der „Boiler Room: Streaming From Isolation“-Reihe ein Livestream-Konzert gegeben. Dort gewährte der Musiker einen ersten Einblick in sein neuestes Projekt „The Nearer The Fountain, More Pure The Stream Flows“.

Den gesamten Auftritt hier im Stream sehen:

Bei seinen Kompositionen ließ sich Albarn diesmal von den Landschaften Islands und John Clares Gedicht „Love and Memory“ inspirieren. „Es ist noch nicht ganz fertig“, erklärte das Gorillaz-Oberhaupt im Vorfeld, „ich werde deshalb zu Probe-Tapes spielen, die wir zusammengestellt haben. Aber es gibt euch schon mal einen Vorgeschmack auf das, was wir euch hoffentlich schon bald vorspielen können werden.“

Als Teil ihrer „Song Machine“-Reihe veröffentlichte Albarn zuletzt gemeinsam mit den Gorillaz ihre jüngste musikalische Kooperation mit dem kürzlich verstorbenen Schlagzeuger Tony Allen und Grime-Musiker Skepta. Bei dem Projekt handelt es sich um eine audiovisuelle Serie, in der die virtuelle Band bei der Arbeit in ihren Kong-Studios mit verschiedenen Gastmusikern begleitet wird. Mit jeder neuen Episode erscheint auf diese Weise außerdem ein neuer Track der Gorillaz.

Neben dem bereits genannten „How Far“ teilten die Briten in den vergangenen Wochen bereits Songs mit Tame Impala, Peter Hook und Georgia, Fatoumata Diawara, slowthai und Slaves.


Line-up für Primavera Sound Festival 2021 steht – und es ist noch besser als zuvor
Weiterlesen