Spezial-Abo

Senatorin fordert: FBI soll gegen Marilyn Manson ermitteln

von

Evan Rachel Woods Statement auf Instagram, dass Marilyn Manson sie jahrelang missbraucht und manipuliert haben soll, hat Konsequenzen für den Musiker. Nicht nur hat sein Label ihn fallengelassen, auch Fernsehsendungen haben die Zusammenarbeit mit ihm beendet. Nun könnte zudem das FBI gegen ihn ermitteln.

Die kalifornische Staatssenatorin Susan Rubio soll sich laut „Vanity Fair“ mit einem Brief an den Generalstaatsanwalt Monty Wilkinson sowie an das FBI gewandt haben. Als Missbrauchsopfer fühle sie sich verpflichtet, andere Frauen mit ähnlichen Erfahrungen zu unterstützen. Daher fordere sie, dass Ermittlungen gegen Marilyn Manson eingeleitet werden.

Marilyn Manson: Laut der Senatorin sind Ermittlungen erforderlich

Auf Instagram postete die Senatorin ein Foto mit einem Statement zu der Angelegenheit. Darin heißt es: „Da ich so etwas selbst durchgemacht habe, war ich geschockt, als ich von den Anschuldigungen zu häuslicher Gewalt erfahren habe. Wir müssen für die Opfer einstehen. Wir wissen, dass sie fast immer von ihren Liebsten isoliert sind und das macht das Entkommen oder das Erfahren von Gerechtigkeit viel schwieriger. Opfern wird oft nicht geglaubt oder ihnen wird gedroht, damit sie ruhig bleiben. Wenn sie dann ihre Geschichte erzählen, müssen wir sie unterstützen.“

„Die Anschuldigungen gegen Marilyn Manson alias Brian Hugh Warner bezüglich des körperlichen, emotionalen und finanziellen Missbrauchs müssen ernstgenommen werden und gründlich untersucht werden“, so die Senatorin weiter. „Wenn sich die Gesetzeshüter nicht darum kümmern, lassen wir diese Opfer und mögliche weitere im Stich. Das dürfen wir nicht zulassen.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Senator Susan Rubio (@sensusanrubio)

+++Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de+++


Gedanken zum Gegenwärtig*innen, Folge 2: Reframing Alles
Weiterlesen