Marilyn Manson bricht Interview ab

von

Der US-amerikanische Musiker Marilyn Manson legte mitten in einem Telefoninterview einfach auf. Die Kolleg*innen der britischen Ausgabe des „Metal Hammer“ sprachen ihn auf Evan Rachel Woods Missbrauchsvorwürfe an – Manson war das wohl nicht recht.

2018 machte Wood eine Zeugenaussage vor dem Justizausschuss des Repräsentantenhauses. Ohne jemand Bestimmtes zu nennen, beschrieb Wood, dass sie, als sie 18 Jahre alt war, in einer Beziehung mit einem älteren Mann mehrfach missbraucht worden sei. Um diese Zeit herum bandelte sie mit dem damals 36-jährigen Musiker Marilyn Manson an.

Manson hat sich niemals zu den Behauptungen geäußert und Wood machte bislang nicht publik, von wem die Rede in ihrer Zeugenaussage war. Anfang des Jahres ging die Videoaufnahme der Aussage viral, genau zu der Zeit, als Manson sein neues Album vorstellte. Untersuchungen wurde daraufhin eingeleitet.

Nachdem Manson nun das Interview mit „Metal Hammer“ abrupt beendete, schickten sie ihm einen Fragenkatalog. Die 10 Fragen bezogen sich auf seine Beziehung zu Wood als auch zu anderen Frauen.

Der Musiker antwortete ihnen nicht persönlich, das überließ er seinem britischen PR-Team. Es sei unangemessen, jene persönliche Zeugenaussage zu kommentieren. „Sie sprachen darüber, dass Kritiker Marilyn Manson schuldig sprachen, ohne diese Kritiker oder den Vorwurf beim Namen zu nennen“, schreibt das PR-Team in einem Statement.

Evan Rachel Wood habe in dieser Zeit noch viele andere Personen gedatet. Das Internet würde eine Menge an anderen Namen ausspucken, die noch nicht gefallen seien. Abschließend heißt es in der Erklärung: „All das, was wir tun können, ist, Fakten zu gebrauchen und uns nicht hinter Gerüchten oder Mutmaßungen zu verstecken.“

Das neue Album des als so genannter Schock-Rocker berühmt gewordenen Manson und seiner Band ist am 11. September 2020 erschienen und trägt den Titel WE ARE CHAOS. 


Der Rapper Ace NH lädt zwei Freunde in sein Studio ein und exekutiert sie
Weiterlesen