Sexueller Missbrauch und Gewalt: Amber Heards schwere Vorwürfe gegen Johnny Depp

von

Die Eröffnungsplädoyers im neuen Verleumdungsprozess von Johnny Depp gegen Amber Heard in Fairfax nahe Washington D.C brachten schwere Vorwürfe gegen Depp an das Licht der Öffentlichkeit: So werfen die Anwälte von Ex-Ehefrau Amber Heard dem Schauspieler Drogenmissbrauch, Gewaltausbrüche und physischen sowie sexuellen Missbrauch vor. Depps Anwälte wiesen die Anschuldigungen vehement zurück – und bezichtigen Heard ebenfalls des körperlichen Missbrauchs.

Anschuldigung der sexuellen und physischen Gewalt

Heards Anwälte warfen Johnny Depp vor, dass er ein „besessener Ex-Ehemann war, der auf Rache aus war“, der „die gewalttätige Seite von sich selbst als das Monster“ beschrieb, während er sich in einem „vernichtendem Drogen- und Alkoholmissbrauch“ verlor. Zudem habe er Heard körperlich und sexuell missbraucht. Heards Anwältin führt fort: „Er trägt eine gewaltige Menge Wut in sich. Während dieser Wutanfälle hat Herr Depp Amber verbal, emotional, körperlich und sexuell“ missbraucht.

Anwälte von Johnny Depp kontern mit Gegenvorwürfen

Depps Anwälte entgegneten, dass die Anschuldigungen unwahr seien. Außerdem wiesen sie die Missbrauchsvorwürfe zurück und sagten, der Schauspieler habe Heard – oder eine andere Frau – nie geschlagen. „Niemand hat Johnny Depp jemals in fünf Jahrzehnten beschuldigt, einer Frau gegenüber gewalttätig zu sein“, sagte James Chew, einer der Anwälte von Johnny Depp.

Camille Vasquez, eine weitere Anwältin von Depp, behauptete, es sei Heard gewesen, die gewalttätig sein konnte, „indem sie Dinge nach ihm warf und ihn schlug. Sie würde ihm sagen, er sei ein Feigling, ihm sagen, er sei nicht Mann genug, weil er nicht bleiben und mit ihr kämpfen würde“, sagte Vasquez.

Johnny Depp verklagt Ex-Frau Amber Heard auf 50 Millionen Dollar

Johnny Depp und Amber Heard stehen sich seit dem 11. April 2022 in einem Verleumdungsprozess  gegenüber. Depp hat seine Ex-Frau aufgrund einer von ihr verfassten Kolumne in der „Washington Post“ verklagt. Es geht um den Vorwurf der häuslichen Gewalt, den die Schauspielerin gegen ihren Ex-Mann erhob. Johnny Depp fordert 50 Millionen Dollar Schmerzensgeld. Unter anderem sollen James Franco, Paul Bettany und Elon Musk im Laufe des Prozesses in den Zeugenstand gerufen werden.


Feine Sahne Fischfilet wehren sich gegen Vorwürfe sexualisierter Gewalt
Weiterlesen