Slash hat noch einen Demo-Song mit Chester Bennington auf Lager

In einem neuen Interview hat Guns-N-Roses-Gitarrist Slash verraten, dass er einst einen Song mit Chester Bennington aufgenommen hat. Der Song, um den es dabei ging, ist bekannt, jedoch in einer anderen Version: „Doctor Alibi“, so dessen Titel, erschien 2010 auf Slashs Solodebüt SLASH – mit Lemmy Kilmister als Sänger.

Im Gespräch mit „Variety“ erklärte Slash, wie es dazu kam: „Während der Aufnahmen arbeitete ich mit vielen verschiedenen Leuten. Aus verschiedenen Gründen landeten nicht alle Ergebnisse auf dem Album. Im Falle von Chester Bennington seien es Linkin Park gewesen, die den Song nicht freigegeben hätten, „also nahm ich ihn mit Lemmy neu auf.“

Die Demoversion von „Doctor Alibi“ befinde sich nun im Besitz von Chester Benningtons Familie und es läge an ihnen, sie eines Tages zu veröffentlichen oder nicht. Slash hätte nichts dagegen: „Chester war fantastisch. Musikalisch ist der Song der gleiche wie mit Lemmy, aber der Text ist wirklich ergreifend.“ Bennington soll darin unter anderem die Zeilen gesungen haben: „I went to see the doctor/He said you’re pretty sick/You got some real bad habits/You’d better stop right quick.“

Hört hier „Doctor Alibi“ von Slash feat. Lemmy Kilmister:

Chester Bennington starb am 20. Juli 2017 im Alter von 41 Jahren. Bennington litt an Depressionen und erhängte sich.

Wer Suizidgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen dabei, die Gedanken zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist oder sich um nahestehende Personen sorgt, kann sich – auch anonym – an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken unter der Nummer 0800/111 01 11.


Grey Daze kündigen neues Album an – mit Chester Benningtons Gesang
Weiterlesen