Taylor Swifts „All Too Well“: Rekord als längstes Lied auf Platz 1 in der US-Chartsgeschichte

von

Die an Rekorden nicht arme Taylor Swift hat einen weiteren Rekord aufgestellt. Diesmal handelt es sich um ihre neue neue, zehnminütige Single „All Too Well“. Die hat es an die Spitze der US-Charts geschafft und ist damit der längste Song aller bisherigen Zeiten, der dort auf Platz 1 landete.

Taylor Swift bricht damit einen seit 49 Jahren anhaltenden Rekord: Im Jahr 1972 war es Don McLean, der mit seinem acht Minuten und 42 Sekunden langen Hit „American Pie“ auf Platz 1 stand.

Swift teilte einen Tweet der Billboard Charts auf Instagram und zeigte sich begeistert. Die Screenshots versah sie mit Voiceovers von sich selbst, in denen sie in verschiedenen Stimmlagen „What the hell?!“ sagt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Taylor Swift (@taylorswift)

„All Too Well“ ist auf Taylor Swifts neuem Album RED (TAYLOR’S VERSION) gleich zweimal vertreten, einmal als „Taylor’s Version“ und einmal als „10 Minute Version“. Zuletzt nahm Swift gemeinsam mit Aaron Dessner von The National eine weitere neue Version des Songs unter dem Namen „Sad Girl Autumn“ auf. Dabei handelt es sich bereits die fünfte Neu-Interpretation des Songs. Es ist außerdem die vierte, die zuletzt innerhalb einer Woche veröffentlicht wurde.

Ihr neuestes Album, RED (TAYLOR’S VERSION), erschien am 11. November 2021. Am selben Tag performte Swift bei „Saturday Night Live“. Sie trat zudem in einem Sketch mit Pete Davidson bei der beliebten Show auf. Anfang der vergangenen Woche wurde bekannt, dass ihr neues Album einen Spotify-Streaming-Rekord gebrochen hat. Mit über 90 Millionen Streams am ersten Tag verzeichnete sie die meisten Streams einer weiblichen Künstlerin in diesem Zeitraum auf Spotify.


Offiziell: „Squid Game“ erfolgreichster Serienstart auf Netflix
Weiterlesen