Taylor Swift: „Red (Taylor’s Version)“ erscheint heute

von

Satte 30 Songs und über zwei Stunden Spielzeit: Taylor Swift veröffentlicht heute (12. November) ihr neues (altes) Studioalbum RED (TAYLOR’S VERSION). Die Erstveröffentlichung von RED war 2012. Die Neuveröffentlichung enthält alle 16 Songs des Originals, wie auch die vier Stücke der Deluxe-Version. Ihr zweites Studioalbum FEARLESS hatte die Grammy-Gewinnerin bereits als sogenannte „Taylor’s Version“ erneut veröffentlicht. Das Album ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen verfügbar.

Dazu hat Taylor Swift insgesamt sieben bisher unveröffentlichte Tracks aus den ursprünglichen Red-Sessions entstaubt, darunter auch namhafte Zusammenarbeiten mit Ed Sheeran und Phoebe Bridgers. Das Album findet seinen Abschluss mit der zehnminütigen Version des Fan-Lieblings „All Too Well“. Die Künstlerin hatte die Veröffentlichung von RED (TAYLOR’S VERSION selbst über die sozialen Medien angekündigt und äußert sich selbst laut Pressebericht wie folgt dazu:

Ich habe immer gesagt, dass die Welt eine andere ist, wenn man ein gebrochenes Herz hat. Alles bewegt sich auf eine andere Art, mit einer anderen Geschwindigkeit. Man geht in der Zeit zurück, aber gleichzeitig vergeht sie wie im Flug. Die Liebeskranken durchleben täglich Tausende von Mikro-Emotionen, während sie gleichzeitig überlegen, wie sie das überstehen sollen ohne das Telefon in die Hand zu nehmen um die vertraute Stimme zu hören. Diese Welt ist ein Wechselbad der Gefühle, es gibt Momente der Stärke, Unabhängigkeit und dem ‚mir ist alles egal‘-Gefühl, die dann wieder übergehen in Gefühle der Traurigkeit, Verletzlichkeit und Hoffnungslosigkeit. Wenn man an die Zukunft denkt, denkt man gleichzeitig auch wieder an das Vergangene. Das alles erzähle ich, weil mein nächstes Album, das ich veröffentliche meine Version von ‚Red‘ sein wird.

Musikalisch und textlich geht es bei ‚Red‘ um eine Person mit Liebeskummer. Ein Mosaik der Gefühle, das sich am Ende dann zusammenfügt. Glücklich, frei, verwirrt, alleine, euphorisch, wild und von Erinnerungen der Vergangenheit gequält. Um die ersten Schritte in ein neues Leben zu machen, ging ich ins Studio und experimentierte mit unterschiedlichen Sounds und Kollaborateuren. Ich bin mir nicht sicher, ob ich einfach alle meine Gedanken in dieses Album eingebracht habe oder einfach alle Stimmen, die mit mir in leidenschaftlicher Solidarität gesungen haben, gehört habe – oder, ob es einfach die Tatsache war, dass der Prozess der Heilung begonnen hatte.

Manchmal muss man einfach immer wieder darüber sprechen – bis der Schmerz vorbei geht. Wie eine Freundin, die dich mitten in der Nacht anruft und immer wieder über ihren Ex redet, so konnte ich nicht aufhören zu schreiben. Das ist das erste Mal, dass man alle 30 Songs hört, die eigentlich für ‚Red‘ bestimmt waren – und einer davon ist sogar 10 Minuten lang.

Tracklist von RED (TAYLOR’S VERSION)

  1. State Of Grace (Taylor’s Version)
  2. Red (Taylor’s Version)
  3. Treacherous (Taylor’s Version)
  4. I Knew You Were Trouble (Taylor’s Version)
  5. All Too Well (Taylor’s Version)
  6. 22 (Taylor’s Version)
  7. I Almost Do (Taylor’s Version)
  8. We Are Never Ever Getting Back Together (Taylor’s Version)
  9. Stay Stay Stay (Taylor’s Version)
  10. The Last Time (feat. Gary Lightbody of Snow Patrol) (Taylor’s Version)
  11. Holy Ground (Taylor’s Version)
  12. Sad Beautiful Tragic (Taylor’s Version)
  13. The Lucky One (Taylor’s Version)
  14. Everything Has Changed (feat. Ed Sheeran) (Taylor’s Version)
  15. Starlight (Taylor’s Version)
  16. Begin Again (Taylor’s Version)
  17. The Moment I Knew (Taylor’s Version)
  18. Come Back…Be Here (Taylor’s Version)
  19. Girl At Home (Taylor’s Version)
  20. State Of Grace (Acoustic Version) (Taylor’s Version)
  21. Ronan (Taylor’s Version)
  22. Better Man (Taylor’s Version) (From The Vault)
  23. Nothing New (feat. Phoebe Bridgers) (Taylor’s Version) (From The Vault)
  24. Babe (Taylor’s Version) (From The Vault)
  25. Message In A Bottle (Taylor’s Version) (From The Vault)
  26. I Bet You Think About Me (feat. Chris Stapleton) (Taylor’s Version) (From The Vault)
  27. Forever Winter (Taylor’s Version) (From The Vault)
  28. Run (feat. Ed Sheeran) (Taylor’s Version) (From The Vault)
  29. The Very First Night (Taylor’s Version) (From The Vault)
  30. All Too Well Ten Minute Version (Taylor’s Version) (From The Vault)

Taylor Swift Album Artwork Universal Music Group

Kanye West fliegt in der Economy Class – und macht Fans damit glücklich
Weiterlesen