The-Cure-Keyboarder Roger O’Donnell reagiert auf Wellers Beleidigungen gegen Robert Smith

von

Roger O’Donnell, Keyboarder bei The Cure, hat am Mittwoch (09. November) auf die abwertenden Aussagen von Paul Weller gegenüber Robert Smith reagiert. O’Donnell zeigt sich solidarisch mit seinem Bandkollegen.

Auf Twitter soll der Musiker sich mit folgenden Worten klar an Weller gerichtet haben: „Ich habe immer gedacht, wie Spike Milligan sagte, dass Leute, die in einem Glashaus leben, die Jalousien herunterziehen sollten, bevor sie ihre Hosen ausziehen… Mr. Weller?“

O’Donnells Post ist nicht mehr auf Twitter verfügbar. Auch Smith selbst ist bisher nicht auf Wellers Äußerungen eingegangen.

Die Hintergründe zu O’Donnells Reaktion

Paul Weller, ehemaliger Sänger bei The Jam, hatte Smith während eines Interviews mit „Record Collector“ unter anderem als „fette Fotze mit Lippenstift“ betitelt.

Die Gründe für die starke Abneigung des Musikers gegen den Sänger von The Cure sind nicht klar. Es wird lediglich gemutmaßt, dass verschiedene vergangene Geschehnisse zur Antipathie geführt haben könnten.

The Cure dieses Jahr noch live in Deutschland

The Cure werden Ende des Jahres noch drei Shows in Deutschland spielen. Die Termine gibt es hier – Stuttgart ist bereits ausverkauft:

  • 17. November: Festhalle, Frankfurt (ausverkauft)
  • 21. November: Hans-Martin-Schleyer-Halle, Stuttgart
  • 22. November: Lanxess Arena, Köln

Seht hier unsere Fotos vom Berlin-Konzert von The Cure.


Podcast-Apps im Vergleich: Diese Apps für Android und iOS solltet Ihr ausprobieren
Weiterlesen