Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

The Cures Robert Smith würde sich lieber die Hände abhacken, als von den Royals geehrt zu werden

The-Cure-Sänger Robert Smith würde sich eher die Hände abhacken, als von der britischen Königsfamilie geehrt zu werden. Diese Aussage machte der Musiker in einem erst jetzt veröffentlichten Interview mit dem französischen Portal telerama.fr aus dem Jahr 2012.

In dem Gespräch am Rande eines Festivalauftritts spricht Smith über die aus seiner Sicht ungerechte, undemokratische Erbmonarchie:

„Jede Art vererbter Privilegien ist einfach falsch! Es ist nicht nur anti-demokratisch, es ist einfach von Natur aus falsch. Was mich wirklich enttäuscht ist, dass Menschen, die ich über viele Jahre bewundert habe, eine Ehrung von der Königsfamilie angeboten bekommen und diese dann auch noch annehmen – und damit sind sie dann Lords oder Sirs.“

Darauf angesprochen, was wäre, wenn ihm eine solche Ehrung angeboten werden würde, antwortet Smith:

„Ehrlich gesagt, wenn ich jemals eine angeboten bekommen würde – was ganz sicher nicht passieren wird –, würde ich mir lieber die Hände abhacken.“ Eine Erklärung für seine drastischen Worte schob der The-Cure-Sänger rasch nach: „Wie können sie es wagen, anzunehmen mir eine solche Ehre zuteil kommen zu lassen? Ich bin nämlich viel besser als sie, sie haben nie etwas getan, sie sind verdammte Idioten.“ Sein Anti-Monarchie-Pamphlet beendete Smith mit dem Zeigen des ausgestreckten Zeige- und Mittelfingers in die Kamera, der obszönsten Geste im Repertoire eines Briten.

Zuletzt zeigte Robert Smith im März unmissverständlich, wie wenig er von Ehrungen hält: Auf die Frage einer Reporterin, ob er aufgeregt sei, dass The Cure an diesem Abend in die Rock’n’Roll Hall Of Fame aufgenommen werden, antwortete der Sänger nur lapidar: „Um ehrlich zu sein, nein.“

The Cure werden dieses Jahr, voraussichtlich an Halloween, ihr neues, noch titelloses Album veröffentlichen. Zuvor wird die Band dutzende Festival-Shows in ganz Europa spielen. Die Termine findet Ihr hier im Überblick:

  • 06/08 – Dublin, IE @ Malahide Castle
  • 06/09 – Landgraaf, NE @ Pinkpop Festival
  • 06/13-15 – Nickelsdorf, AT @ Nova Rock Festival
  • 06/16 – Florence, IT @ Firenze Rocks
  • 06/21-23 – Scheeßel, DE @ Hurricane Festival
  • 06/21-23 – Neuhausen ob Eck, DE @ Southside Festival
  • 06/24-26 – Zagreb, HR @ INmusic Festival
  • 06/26-30 – Pilton, UK @ Glastonbury Festival
  • 06/28 – Werchter, BE @ Rock Werchter
  • 07/04 – Novi Sad, RS @ Exit Festival
  • 07/06 – Roskilde, DK @ Roskilde Festival
  • 07/11 – Lisbon, PT @ NOS Alive Festival
  • 07/12-13 – Madrid, ES @ Mad Cool Festival
  • 07/17 – Athens, GR @ Ejekt Festival
  • 07/18-20 – Ostrava, CZ @ Colours of Ostrava
  • 07/22 – Bucharest, RO @ Rock the City Festival
  • 08/03 – Moscow, RU @ Afisha Picnic
  • 08/07 – Oslo, NO @ Oya Festival
  • 08/09-11 – Helsinki, FI @ Flow Festival
  • 08/16 – Glasgow, UK @ Glasgow Summer Sessions
  • 08/23 – Paris, FR @ Rock en Seine

Das komplette Interview mit telerama.fr aus dem Jahr 2012 findet Ihr übrigens hier:


The Cure: Gewinnt Tickets für die Fan-Party in Berlin
Weiterlesen