Highlight: 10 kuriose Feiertage (mit Popkulturbezug), die Ihr nicht nur 2019 feiern müsst

„The Mandalorian“: Werner Herzog spielt in „Star Wars“ mit

Nachdem „Solo: A Star Wars Story“ gefloppt ist und der Mythos der Filmreihe im Kino durch „Die letzten Jedi“ stark bröckelt, fährt Disney mit der Marke „Star Wars“ eine neue Linie. Die geplanten Einzelfilme von Obi-Wan Kenobi und Boba Fett wurden auf Eis gelegt, dafür kommen jetzt zwei aufwändig produzierte Serien aus dem „Star Wars“-Kosmos zum Streaming-Dienst Disney+, der Ende 2019 starten wird.

„The Mandalorian“

Die erste Serie wird sich allerdings doch wieder um einen Kopfgeldjäger drehen, „The Mandalorian“ wird dessen Hintergrundgeschichte beleuchten, nachdem das Imperium zerfallen und Boba Fett längst Geschichte ist. Jon Favreau („Iron Man“) wird der Showrunner der Serie sein, als Regisseure einzelner Episoden wurden bereits Taika Waititi, Bryce Dallas Howard und Dave Filoni bestätigt. Klingt beeindruckend, ist aber nichts gegen den Cast, den Disney hier vor die Kamera holt: Carl Weathers („Rocky“), Pedro Pascal („Narcos“) Giancarlo Esposito (Gus aus „Breaking Bad“) und Werner Herzog werden in der Serie mitspielen.

Werner Herzog in „Star Wars“, was für ein Coup für Disney! Herzog gilt sowieso als Alien der Filmwelt, seine harter Akzent passt perfekt zu einem intergalaktischen Schurken oder eben einem Jedi-Meister. Der deutsche Regisseur hat sich zuletzt eigentlich mehr auf Dokumentarfilme fokussiert, vor der Kamera sieht man ihn selten, 2012 zum Beispiel als Gegenspieler von Tom Cruise in „Jack Reacher“. Die Dreharbeiten zu „The Mandalorian“ haben bereits begonnen.

Kooperation

Disney

Neue „Star Wars“-Trilogie soll von „Game of Thrones“-Machern produziert werden
Weiterlesen