Listicle

Top 7: Für diese skurrilen Dinge von Promis geben Fans ihr Geld aus

von

Wahre Fan-Liebe kennt wohl keine Grenzen. Anders kann man nicht erklären, dass einige von ihnen bereit sind, mehrere Tausend Euro für Dinge auszugeben, die einst dem Objekt ihrer Begierde gehört haben – oder die sie lediglich berührt haben. Hier kommen sieben der skurrilsten Fan-Käufe.

1. Der Kaugummi von Britney Spears

Britney Spears mit Kaugummi 2003

Einen ausgespuckten Kaugummi kauft doch keiner! Falsch gedacht. Wenn er vorher im Mund der richtigen Person war, bringt er sogar locker mal über zehntausend US-Dollar. So geschehen Anfang der 2000er in den USA. Da spuckte Britney Spears ihren alten Kaugummi auf die Straße, ein aufmerksamer Passant fotografierte die Szene, um die Echtheit des Objekts zu belegen und sammelte den Kaugummi ein, um ihn im Netz zu versteigern, was letztlich auch gar kein Problem war.

2. Ein Sandwich von Justin Timberlake

Justin Timberlake hat richtige Fan-Ultras

Fast genauso merkwürdig wie der Kauf des Kaugummis ist der eines angefressenen French Toasts. Eklig? Nicht, wenn Justin Timberlake daran knabberte, hat sich wohl ein hartgesottener Fan gedacht. Mehr als 1.000 US-Dollar bezahlte eine Studentin dafür bei einer eBay-Auktion. Was sie im Jahr 2000 mit den Überresten von Timberlakes Frühstück bei einem New Yorker Radio-Sender anstellen wollte? Vermutlich einvakuumieren. Viel interessanter ist aber doch, warum Timberlake sein Frühstück nicht aufgegessen hat.

3. Das Taschentuch von Scarlett Johansson

Scarlett Johansson 2008 bei Jay Leno

Nicht mal ein benutztes Taschentuch ist echten Fans zu eklig, um dafür Geld auszugeben – zumindest nicht, wenn es von Schauspielerin Scarlett Johansson benutzt wurde. Das muss wahre Liebe sein, wenn man sogar über die Viren und Bakterien hinwegsieht, die mutmaßlich in dem Stück Papier herumschwirren. 5.300 US-Dollar waren sie dem Käufer auf eBay wert. Zur Auktion angeboten wurde das Taschentuch übrigens von der NBC-Talksendung „The Tonight Show“, dessen Gastgeber Jay Leno der erkälteten Scarlett Johansson mit dem Taschentuch aushalf. Wenigstens soll das Geld für einen guten Zweck gespendet worden sein …

4. Ein abgebrochener Fingernagel von Lady Gaga

Lady Gaga präsentiert ihre Fingernägel, 2009

Es soll Menschen geben, die abgebrochene Fingernägel ziemlich widerlich finden. Irgendwie verständlich, denn wer weiß schon, wo der Finger, zu dem der Nagel gehörte, vorher war. Aber was, wenn der abgebrochene Nagel der US-amerikanischen Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga gehörte? Dann ist zumindest eines ihrer „Little Monsters“, wie sie ihre Fans gern nennt, bereit, ein kleines Vermögen dafür hinzulegen. Genauer gesagt mehr als 10.000 US-Dollar. Ein Glück für den Mitarbeiter der Halle in Dublin, Irland, in der Gaga den Nagel aus Acryl verlor. Er soll ihn aufgehoben und online gesetzt haben. Bei dem Nagel soll es sich übrigens nicht einfach nur um einen schwarzen Acryl-Nagel mit goldenen Steinen gehandelt haben – das Design dafür wurde eigens für den „Born This Way“-Star von einem New Yorker Nail Artist namens Aya Fukuda entworfen.

5. Die Röntgenbilder von Marilyn Monroe

Marilyn Monroe räkelt sich auf dem Boden

Auch fast 50 Jahre nach ihrem Tod ist mit der Ikone Marilyn Monroe Geld zu machen. Das bewies im Jahr 2019 eine Versteigerung in Los Angeles, bei der Kleidung, Fotos und – aufgepasst – Röntgenbilder der Schauspielerin versteigert wurden. Mit den Bildern, die über 25.000 US-Dollar brachten, konnte immerhin nachgewiesen werden, dass sich Monroe für ihre Schönheit unters Messer gelegt hat, hieß es vorab vom Auktionshaus Julien’s Auctions. Zumindest am Kinn soll sich die Blondine, die mit gerade einmal 36 Jahren an einer Überdosis Schlaf- und Betäubungsmitteln starb, operieren lassen haben. Der gewünschte Preis des Auktionshauses von 30.000 US-Dollar konnte nicht erzielt werden. Schaut Euch hier die Röntgenbilder an.

6. Eine durchlöcherte Zielscheibe von Elvis Presley

Elvis Presley zeigt, wie gut er schießen kann

Als im Jahr 2014 die erste Versteigerung auf Elvis Presleys früherem Anwesen Graceland stattfand, hätte wohl keiner damit gerechnet, welches Andenken einen Preis von fast 30.000 US-Dollar erzielen würde: Es war eine durchlöcherte Papierscheibe, auf die Elvis an seinem Schießstand gezielt und geschossen haben soll. Stolze 27.500 Dollar soll ein Fan 37 Jahre nach dem Tod des Rocksängers dafür bezahlt haben. Und dieser Preis soll 27 Mal höher gewesen sein als der geschätzte Preis. Guckt Euch hier die Zielscheibe an.

7. Der faule Zahn von John Lennon

John Lennon zeigt seine noch intakten Zähne

Faule Zähne will niemand. Es sei denn, sie stammen von dem 1980 gestorbenen Beatle John Lennon. Kaum zu glauben, aber angeblich hat der 1980 erschossene Sänger den faulen Zahn bereits in den 60er-Jahren seiner Haushälterin geschenkt. Ein Fan soll dafür in England rund 21.100 Euro hingeblättert haben. Hier könnt Ihr einen Blick auf den Lennon-Zahn werfen.

Mark Mainz Getty Images
Matthew Lewis Getty Images
NBC NBCUniversal via Getty Images
Anita Bugge WireImage
Gene Lester Getty Images
20th Century Fox Getty Images
Val Wilmer Redferns

Britney Spears: Vormundschaft durch ihren Vater wird bis Anfang 2021 verlängert
Weiterlesen