Top 7: K-Pop zu Weihnachten mit Songs von Twice, Stray Kids u. a.

1. Youngjae – „Walk With Me“

Eine klassische Weihnachtsballade kommt von Choi Young-jae. Der Ex-Lead-Sänger von GOT7 ist gerade in der südkoreanischen Netflix-Serie „So Not Worth It“ zu sehen und macht natürlich auch immer noch Musik. Ein Song, so flauschig wie der Pulli, den Youngjae im Video trägt.

2. Stray Kids – „Christmas EveL“

Man erkennt es schon an den View-Zahlen: „Christmas EveL“ von den Stray Kids ist ein echter Banger, der auch bei TikTok gehörig Fahrt aufnimmt. Wie sie darin sehr clever diverse Weihnachts-Lieder zerhackstückeln und mit viel Witz beweisen, dass Weihnachtslieder auch zeitgemäß produziert, bouncy und cool sein können, ist schon ziemlich beeindruckend. Im Video retten die Stray Kids übrigens recht widerwillig das Weihnachtsfest und machen am Ende ’ne ziemliche Party draus.

3. Billlie – „Snowy Night“

Die siebenköpfige Girlgroup Billlie – nur echt mit drei „l“ in der Mitte – versucht auf „Snowy Night“ den Spagat zwischen einem süffigen Weihnachtsklassiker-Sound und einer modernen Produktion. Was ihnen vor allem dank des originellen Videoclips dazu (man achte auf das Flauschmonster) ausgesprochen gut gelingt. Wie so oft bei südkoreanischen Girlgroups muss man jedoch das Konzept „Zuckerschock“ mögen, das viele Bands verinnerlicht haben.

4. Davichi – „Everyday Christmas“

Im schnelllebigen und oft sehr jungen K-Pop ist das Duo Davichi schon fast alte Schule. Das Debüt der beiden Sängerinnen Lee Hae-ri und Kang Min-kyung erschien nämlich bereits 2008. Davichi haben in diesem Jahr gleich zwei Christmas Songs am Start: Das balladeske „I Wish“ und diese etwas poppigere Nummer, die Weihnachten für alle Tage fordert. Gute Idee eigentlich …

5. BTS – „Butter“ (Holiday Remix)

BTS machen es sich alle Jahre wieder reichlich leicht was Weihnachtssongs angeht. Wie „Dynamite“ schon vergangenes Jahr wurde auch „Butter“ in Watte gepackt und ein „Holiday Remix“ draus gemacht. Wir warten noch auf die ultimative Weihnachtsdröhnung von den Mega-Stars.

6. Pixy – „Call Me“

Die Girlgroup Pixy hatte ihr Debüt erst in diesem Frühjahr und zeigte sich auf Tracks wie „Addicted“ und „Bewitched“ eher von einer aggressiven, düsteren Seite, wie man sie von Acts wie Dreamcatcher und Everglow kennt. Sängerin Da-jeong coverte für ein Video auch schon mal Avril Lavigne. Für ihre Weihnachts-Single „Call Me“ wählten Pixy dann trotzdem mal das, was man gemeinhin „Cute Concept“ nennt. Steht ihnen zwar auch ganz gut, aber das nächste Mal gerne wieder mehr Biss.

7. Kim Yong-jun und Kim Sung-kyu – When ist Snows

Und noch einmal die volle Besinnlichkeitsdröhnung – ein Duett von Kim Sung-kyu, der neben diversen Serien-Rollen Teil der 2010 gegründeten Band Infinite ist, und Kim Yong-jun, der bei SG Wannabe war, ein Act, der schon 2004 debütierte. Ein samtweich gesungenes Treffen der K-Pop-Generationen unterm Weihnachtsbaum also …

Bonus-Track: Twice – „Wonderful Day“

Streng genommen kein K-Pop, weil auf Japanisch gesungen, aber: Wer Weihnachten gerne so richtig sweet und a bisserl kitschig aufs Brot oder auf den Weihnachtsstollen geschmiert bekommen haben will und nicht zwingend bei Mariah Carey landen will … Auch Twice, die ja gerade den US-Markt ins Visier nehmen, verstehen es, zuckrige Besinnlichkeit, üppig geschmückte Weihnachtsbäume, dick aufgetragene Harmonie und engelsgleiche Stimmen für einen „Wonderful Day“ zusammenzubringen.


Kevin bald nicht mehr allein zu Haus: Anwesen zu vermieten
Weiterlesen