US-Immunologe Anthony Fauci glaubt an die Rückkehr von Live-Shows im Herbst 2021

von

Schon 2020 sprachen viele Experten davon, dass die Corona-Pandemie Live-Musik, wie wir sie kennen und lieben, bis Herbst 2021 unmöglich machen werde. Diese Vorhersage scheint sich zu bestätigen: Auch der US-Immunologe Anthony Fauci sprach jetzt laut der „New York Times“ davon, dass man das Ende der weitreichenden Beschränkungen für die Herbstmonate erwarten könne. Diese Einschätzung sei allerdings an eine wichtige Bedingung geknüpft.

Anthony Fauci: Live-Musik könnte ab Herbst wieder möglich sein

Wie der Experte am Samstag (09. Januar) in einer virtuellen Konferenz mit Personen aus dem Kunstsektor erklärte, müssten bis dahin zwischen 70 und 85 Prozent der Bevölkerung geimpft werden, sodass eine Herdenimmunität erreicht wird. Fauci sagte Folgendes: „Wenn alles nach Plan verläuft, wird dies irgendwann im Herbst 2021 der Fall sein. Wenn wir also in den Herbst starten, könnten sich Menschen auf der Bühne und im Publikum wieder sicher fühlen. Ich denke, dass wir dann wieder zur Komplettbestuhlung zurückkehren können. Wir können in die Theater zurück – es kann performt werden, das Publikum kann das genießen. Es wird passieren.“

Was bedeutet das für früher geplante Shows?

Diese Prognose zeigt aber auch: Wer Tickets für Shows besitzt, die wegen der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr auf Frühjahr und Sommer verschoben worden sind, sollte sich noch nicht zu früh freuen. Trotz der angelaufenen Impfungen ist nach derzeitigem Stand auch in Deutschland eine schneller erreichte Herdenimmunität ausgeschlossen. Was dies für Großveranstaltungen wie Festivals bedeutet, ist nach jetzigem Stand nicht klar.


Ellen DeGeneres hat Corona und muss ihre TV-Show pausieren
Weiterlesen