Video: Hier gibt’s den Konzertfilm „Sour Prom“ von Olivia Rodrigo

von

Wenn der Star der Serie „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ (ja, die heißt wirklich so), einen live gestreamten Konzertfilm ankündigt, ahnt man ja, dass die Sache gut werden könnte. „Sour Prom“ von Olivia Rodrigo unter der Regie von Kimberly Stuckwisch und Toby L löst die hohen Erwartungen locker ein und macht seinem Namen alle Ehre. Die erfolgreiche Newcomerin singt die traurigen und wütenden Lieder ihres Debüts „Sour“ inmitten eines klassichen Kleinstadt-College-Abschlussballs, der ein wenig an den Ball aus der ersten Staffel von „13 Reasons Why“ erinnert.

Dabei sind es vor allem die punkigeren Stücke und die lauten Momente, die besonders gut funktionieren. „brutal“ zum Beispiel, gleich der zweite Song, bei der Olivia nicht weit von Avril entfernt ist und das große Finale „good 4 u“, bei dem sie ihren Prom mit männlichen und weiblichen Cheerleadern aufmischt.

Hier kann man den Film in voller Länge sehen. Und damit sind wir auch beim einzigen Schwachpunkt: Wir hätten gern noch eine halbe Stunde mehr davon gehabt.


Ed Sheeran schießt Elton John beinahe eine Weihnachtsglocke an den Kopf
Weiterlesen