"Music Sounds Better With ME" - der neue Podcast vom Musikexpress:

Von der Reeperbahn ins Funkhaus: MTV-Legende Ray Cokes startet monatliche Live-Show in Berlin

Wer MTV kennt, wie man es mal kannte, der kennt auch ihn: Ray Cokes. Er zählt nicht nur zu den berühmtesten Moderatoren, die der einstige Musiksender international zu bieten hatte, sondern auch zu den lustigsten. Bekannt wurde der dauergrinsende Brite Mitte der Achtziger durch seine Show „Ray’s Request“, seinen Durchbruch schaffte er mit „MTV’s Most Wanted“. Zwischen Interviews und Musikvideos fand er immer Zeit und Ideen für alberne Spiele und Monologe, kurzum: Er war damals zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Mit dem Niedergang des Musikfernsehens, wie Menschen über 30 es noch aus ihrer Kindheit kennen, musste auch Ray Cokes sich neue Arbeitgeber suchen. Er fand sie in Kiss FM, Channel 4, Virgin Radio, VH1, arte und so weiter und so fort. Sogar in Hamburg trat er regelmäßig auf und präsentierte auf dem Reeperbahn Festival eine Show namens „Ray’s Reeperbahn Revue“. Nun, ein paar Jahre später, kriegt Cokes endlich eine neue Bühne, für die das Reeperbahn-Format adaptiert wurde: Im Funkhaus Berlin in der Nalepastraße in Köpenick – und damit dort, wo zuletzt zum Beispiel Depeche Mode ihr neues Album SPIRIT weltweit in einer Premiere live vorstellten oder das Michelberger Music Festival stattfand – präsentiert er fortan einmal pro Monat die je 100-minütige „Ray Cokes Night“. Im Mittelpunkt sollen dort neben dem 59-jährigen Cokes selbst diverse Livemusiker und Interaktionen mit dem Publikum stehen.

Zum Auftakt am 29. April begrüßt Ray Cokes den dänischen-uruguayischen Wahlbriten Alex Vargas, die norwegische Sängerin Aurora, den schwedischen Sänger Albin Lee Meldau und Liam x aus Deutschland. Alle Gäste treten im altehrwürdigen Saal 1 live auf und stellen sich den Fragen von Cokes und, zwangsläufig, allem anderen, was spontan noch so passieren kann.

Kooperation

Einlass ist um 19:30 Uhr, die Tickets kosten 39 Euro.


Knistern in der Rille: Welcher wird Euer erster Plattenspieler?
Weiterlesen