Jetzt haben Weezer Totos „Africa“ doch gecovert

von

Die 14-jährige Betreiberin des Twitteraccounts @WeezerAfrica versuchte seit über einem Jahr, ihre Lieblingsband mit dem Kultsong zu vereinen: Weezer, so das Ziel ihrer gestarteten Kampagne, mögen bitte „Africa“ von Toto covern. Vor ein paar Tagen hatten Weezer, um Coverversionen nie verlegen, endlich reagiert – und damit ihre Fans getrollt: Ja, sie hatten Toto gecovert. Statt ihres größten Hits „Africa“ haben Rivers Cuomo und Co. sich aber ihres zweitgrößten Hits „Rosanna“ angenommen. War zwar eine 1:1-Version, aber keine schlechte Wahl:

Weezer – Rosanna auf YouTube ansehen

Nun haben Weezer aber doch Totos „Africa“ gecovert – und ihren Fans damit nur eventuell gegeben, was sie wollten. Eventuell, weil man sich das zwar gut vorstellen konnte, wie sehr Weezers Powerpop der 1982 erschienenen AOR-Single stehen könnte. Das Ergebnis kommt im Vergleich zum Original, gerade im Refrain, aber recht dünnhäutig daher:

Toto ist eine der Bands, die erst dem Internet ihren Kultstatus zu verdanken haben. Über „Africa“, diesen einen riesengroßen Hit der Band, die schon 1982 alt aussah, schrieb ME-Redakteur Jochen Overbeck in unserem Jahresrückblicksheft 2017: „Er verstopft seit Dekaden das Formatradio, bisher standen ihm die meisten Leute eher leidenschaftslos entgegen.“ Jochens Erlebnisse auf einer Wohnungsparty irgendwo in Berlin markieren aber eine Wendung: „Das ist ganz offenbar vorbei. Die Tanzfläche ist voll. Befreundete DJs betrachten das längst als ein Phänomen. Die Party ist scheiße? Egal, ob du HipHop- oder Indie-DJ bist, lege diesen Song auf, der weder mit HipHop noch mit Indie auch nur das Geringste zu tun hat, und alles renkt sich wieder ein.“

Und es stimmt: Über und mit Totos „Africa“ werden Essays verfasst, Autosounds gepimpt, frenetische Tweets gepostet. Zuletzt nahm sich auch der „schnellste Pianist der Welt“ Peter Bence „Africa“an – mit erstaunlichem Ergebnis.

Weezers zwölftes Album BLACK ALBUM sollte am 25. Mai 2018 und damit rund ein halbes Jahr nach dem Vorgänger PACIFIC DAYDREAM (27. Oktober 2017) erscheinen.

 

 


Prätentiöse Kacke: Tool sind System Of A Down für Leute, die nie Sex haben
Weiterlesen