YouTuber und Musikunternehmer Jamal Edwards ist tot

von

Jamal Edwards ist tot. Edwards gilt als Entdecker von Musiker*innen aus der Grime-Szene wie StormyZ, JME, J Hus und Krept & Konan. Auf seinem YouTube-Kanal SBTV wurden sie einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Jetzt ist der YouTuber im Alter von nur 31 Jahren verstorben. Zur Todesursache ist nichts öffentlich bekannt.

Edwards ist der Sohn der britischen Schauspielerin und Sängerin Brenda Edwards und wuchs in London auf. Bereits als Teenager gründete Edwards seinen eigenen YouTube-Kanal SBTV. Dort traten neben Newcomer*innen auch etablierte Künstler*innen auf. Auch Popstars wie Ed Sheeran und Jessie J verhalf ein Auftritt bei Edwards zum Karrieredurchbruch. Gegründet 2006, hat der Kanal mittlerweile 1,2 Millionen Abonnent*innen auf YouTube.

Linda Edwards teilte gegenüber BBC mit, sie sei über das Ableben ihres Sohnes am Boden zerstört. Auf Social Media brachten auch mehrere Musiker*innen ihre Trauer über Edwards‘ frühen Tod zum Ausdruck.

Die britische Rapperin Lady Leshurr schrieb auf Twitter: „Ruhe in Frieden, Jamal Edwards. Ich schicke Liebe, Gedanken und Gebete an dich, deine Familie, deine Freunde und deine Fans“. Rapper Adam Deacon sagte über Edwards, dieser sei einer der nettesten, bodenständigsten und bescheidensten Menschen gewesen, die er in dieser Branche getroffen habe.


Gil Ofarim: Deshalb hält RTL trotz Anklage zu ihm
Weiterlesen