Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Zugezogen Maskulin im Interview: „Wir haben Glück, dass wir weiße Hetero-Dudes sind“

Es ist noch gar nicht lange her, dass Zugezogen Maskulin ihr zweites Album ALLES BRENNT veröffentlichten und mit ihrem Rap über bizarre Kontraste von Kneipen-Säufern am Berliner Oranienplatz neben Asylsuchenden und über Homophobie und Deutschtümelei im Deutschrap große Anerkennung ernteten. Das Dagegensein fand nicht nur Zuspruch von der Musikpresse, sondern auch von großen Tageszeitungen. Testo, bürgerlich Hendrik Bolz (lebte in seiner Jugend in Stralsund) und Grim104 alias Moritz Wilken (aufgewachsen im niedersächsischen Zetel) fingen mit ihren klugen und aggressiven Parolen die Zeit besser ein als viele anderen.

Zwei Jahre später lodert ihr Feuer noch immer, die Asche knirscht unter der Sohle und Zugezogen Maskulin skizzieren in ALLE GEGEN ALLE ein Gefühl von Zweifel und Unsicherheit. Das Album erscheint am 20. Oktober 2017. Sie erzählen von dem was eigentlich gar keiner erzählen will, zum Beispiel von den Abgründen, in die man blickt, wenn man den Menschen in die Augen schaut und gehen zurück in ihre Vergangenheit, wo Penner mit einer Softair gejagt werden und irgendwie alles ganz anders ist als in der Stadt – irgendwie aber auch nicht. Zugezogen Maskulin treffen mit ALLE GEGEN ALLE erneut den Zeitgeist. Grund genug, mit Testo und Grim104 zu sprechen.

ME: „Alle gegen Alle” ist wie „Alles brennt“ eine ziemlich wütende Ansage. Hattet Ihr in den vergangenen beiden Jahren eigentlich auch mal einen schönen Tag in Berlin?

Testo: Soll ich ernst antworten oder ironisch? Ich antworte mal ernst: Ja, natürlich. Es gibt auch viel Schönes in der Welt, aber gerade in Zeiten, wo das Schöne regiert und zum Imperativ und zur Diktatur wird, wo alles schön, hübsch, glatt, cool gekleidet, gut drauf und erfolgreich ist, ist es wichtig nicht den Blick für Dinge zu verlieren, die vielleicht nicht so schön sind. An Menschen zu denken, die an dieser Schönheit nicht teilhaben dürfen, weil sie sich irgendwann zu Wort melden, um daran teilzuhaben.

„Irgendwas blubbert hier, irgendwas strömt hier auseinander in der Gesellschaft und der Ton wird immer schärfer zwischen den Teilnehmern.“ (Testo)

ME: Euer neues Album ist wieder ziemlich politisch geworden. Inwiefern unterscheidet sich ALLE GEGEN ALLE vom 2015 erschienenen Vorgänger ALLES BRENNT?



Zugezogen Maskulin: Neue Single, neues Video, Details zum Album – hier alle Infos
Weiterlesen