10 Jahre nach Nils Koppruchs Tod: Fink-Werkschau „’ne Menge Leute“ wird veröffentlicht

von

Zehn Jahre nach dem Tod von Nils Koppruch erscheint eine Fink-Werkschau mit dem Titel „‘ne Menge Leute“. Das Werk repräsentiert alle sechs Alben der Band aus den Jahren 1997 bis 2005 und wird am 23. September veröffentlicht.

Mit dabei sind das Debütalbum VOGELBEOBACHTUNGEN IM WINTER (1997), LOCH IN DER WELT (1998), MONDSCHEINER (1999) sowie FINK (2001), HAIKU AMBULANZ (2003) und BAM BAM BAM (2005). Sie wurden von Chris von Rautenkranz neu gemastert und erscheinen sowohl in einer Vinyl-Box mit Booklet im LP-Format als auch einzeln als farbige LP. Das Label beschreibt das kommende Werk als „Schmucksammlung für alte oder angehende Fans, in der sich ein Stück musikalische Zeitgeschichte widerspiegelt“.

Fink mit Nils Koppruch

Die Hamburger Band wurde im Jahr 1996 gegründet. Sie ist vor allem durch Nils Koppruch bekannt, der es verstand, Musik mit Witz und Poesie zu vereinen. Die letzte Tour traten sie 2005 zur Feier ihres letzten Albums BAM BAM BAM an, das Ihr Euch unten anhören könnt. Im Dezember 2006 teilte die Gruppe mit, dass sie sich aufgelöst habe. Seitdem arbeitete Koppruch an Solo-Projekten weiter. Er starb im Oktober 2012 mit 46 Jahren in Hamburg (hier unsere Rezension zur posthum veröffentlichten WERKSCHAU).

 

Kathrin Wagmüller

Arctic Monkeys kündigen neues Album THE CAR an
Weiterlesen