Alles, was Ihr über das Comeback der Kelly Family 2017 wissen müsst

UPDATE am 24. Januar 2017: Awww, The Kelly Family bringt 2017 sogar ein neues Album heraus!

UPDATE am 17. März 2017: Awww, The Kelly Family kündigen tatsächlich eine größere Tour 2018 an!

In unsicheren Zeiten wie den heutigen braucht es wieder Rückhalt. Wärme. Geborgenheit. Ein Gefühl von heiler Welt. Deshalb und wegen mutmaßlich sterbendem Geschmack sinkendem Qualitätsanspruch eintretender Milde im Alter funktioniert Schlagermusik seit Jahr und Tag. Und deshalb kommt uns die angekündigte Reunion der Kelly Family sehr gelegen.

Wir Kinder der Neunziger sind 2016 schon mehr als reich beschenkt worden: Aqua, Fritten & Bier und Guns N’Roses fanden wieder zusammen, Pokémon vagabundierten in unserer Nachbarschaft. Gut, Clinton im Weißen Haus kriegen wir leider nicht nochmal. Dafür jetzt das: The Kelly Family, der authentischere, hippieeske und mindestens ebenso erfolgreiche Gegenentwurf zur damaligen Boybandmania, werden drei gemeinsame Konzerte spielen. Für uns, für ihre Fans, für sich, vielleicht für den Weltfrieden.

Fans begrüßen Paddy von 'Kelly Family' mit Transparent, vor Verleihung 'Bambi', Gala im Hauptbahnhof, München, Bayern, Deutschland, Europa, Fan, Reise
Fans der Kelly Family, 1995. Paddy Kelly war für sie das, was für andere Robbie Williams war.

Diese frohe Botschaft kündigte der heute 34-jährige Angelo Kelly neulich in der NDR Talk Show an. Er könne mittlerweile verstehen, dass die alten Fans sich oft weniger für die Solokarrieren seiner Geschwister interessierten und lieber ständig nach einer Reunion der Kelly Family fragten. Sie wären damals nun mal von ihrer Stadionstraßenmusik berührt worden und wollten dieses Gefühl zurück. Menschen bräuchten so etwas. Erinnerung, Nostalgie, Wohligkeit. Eine weise Einsicht von Angelo, mit der er leider bloß jedem Musikchef von Privatradiosendern die Worte aus dem Mund nimmt: Viele Hörer haben schlichtweg kein Interesse an neuer Musik. Sie wollen nur das, was sie schon kennen. Aber, ach, gibt es nicht Schlimmeres auf dieser Welt?

Auf Facebook gab sich The Kelly Family überwältigt von der Nachfrage und kündigte deshalb nicht nur ein, nicht zwei, nein, drei Konzerte in der Dortmunder Westfalenhalle an. Alle sind sie natürlich längst ausverkauft, so wie früher, in den guten alten Neunzigern.

Natürlich wollt Ihr nun mitreden, auch wenn Ihr nicht dabei sein könnt beim „Comeback des Jahres“. Die Fragen, die diese Kelly-Family-Reunion aufwirft, beantworten wir hier gerne:

Dortmund, warum Dortmund? Lag das Hausboot der Kelly Family nicht am Rhein vor Kölle?

Ja, lag es. Genau so, wie Gunter Gabriels Boot einst vor Harburg lag. „Sean O’Kelley“, so der Name ihres schwimmendes Hauses, musste einst vor kreischenden Fans mit einer Mauer beschützt werden, zog später nach Belgien und ist heute im Technikmuseum in Speyer zu besichtigen. In Dortmund hingegen steht schlichtweg damals wie heute die Westfalenhalle, und damit eben die Halle, die The Kelly Family wie aus dem Nichts und in Eigenregie 1994 ausverkaufte. Ein Ort also, an dem Superstars gemacht werden – und 20 Jahre danach wieder dorthin zurückkehren.

Moment mal. Das ist nicht die Kelly Family, die ich von den alten Bravo-Postern kenne!

Stimmt. Erstens sind sie 20 Jahre älter als damals. Und zweitens werden das Comeback Patricia Kelly, Joey Kelly, Kathy Anne Kelly, Jimmy Kelly, John Kelly und Angelo Kelly sowie als „Special Guest“ Gründungsmitglied Paul Kelly bestreiten. Schon wer zählen kann, der merkt: Da stimmt was nicht.

Kelly Family
Die Kelly Family, wie sie in den Neunzigern berühmt wurde: Joey, Barbie, John, Angelo, Jimmy (Reihe oben, v.li.), Patricia, Maite, Paddy, Kathy Kelly

Okay und oh je, Paddy ist nicht dabei! Aber warum bloß?

Damals war er DER Mädchenschwarm unter den Kellys, während ihm die Möchtegernfreunde seiner weiblichen Fans stets vorwarfen, er sehe doch selber wie ein Mädchen aus. Sechs Jahre verschwand Paddy in einem Kloster, kehrte als Michael Patrick (Kelly) zurück und veröffentlichte seitdem drei Soloalben. Auf diese Solokarriere will er sich angeblich weiterhin konzentrieren, wie er sagt. Da wir hier aber (vorerst) nur von drei Comeback-Konzerten reden, gilt es als wahrscheinlicher, dass dieses Argument nur als diplomatischerer Ersatz dafür herhält, dass Michael Patrick Kelly schlichtweg keinen Bock mehr auf The Kelly Family hat (Also, auf die öffentliche. Die private wird er ja nicht los). Jimmy Kelly kriegt es schließlich auch hin. Der sagt: „Ich werde fünf Tage vorher meine eigene Tour beendet haben. Und dann geht es vom Stuttgarter Wilhelma-Theater direkt in die Dortmunder Westfalenhalle. Das wird ein mächtiger Kulturschock. Aber einer von der angenehmen Sorte.“

Und Maite? Was ist mit Maite?

Maite Kelly zog das gleiche Argument wie Paddy aus dem Haarkranz hervor. In ihrem Falle aber könnte es die Wahrheit sein: In der Schlagerbranche ist Maite seit Jahren eine Hausnummer, tritt regelmäßig bei Andy Borg, Carmen Nebel und Florian Silbereisen auf und war sich sogar für einen Auftritt bei „Let’s Dance“ nicht zu schade.. Vielleicht wurde sie bereits als Supportact für ein Helene-Fischer-Konzert an den gleichen Abenden gebucht?

Wir müssen uns also mit Joey Kelly und dem Rest zufrieden geben, deren Namen wir immer vergessen?

Joey ist dabei, na klar. Weil er ein immer junger Ehrenmann ist, der nichts auslässt. Und ein sportlicher! Er wird von der Bühne aus live für stern TV vloggen und nebenbei einen Iron-Man-Wettbewerb absolvieren. Joey, unser Mann im (Ruhrpott-)Dschungel. Und dann ist da ja noch…

Angelo Kelly! Der kleine süße Angelo!

Oh ja. Der immer noch kleine, aber nicht mehr ganz so süße Angelo ist beim Kelly-Family-Comeback mit dabei, er hat die Sache schließlich angekündigt. Angelo Kelly wird sich Gerüchten zufolge von den Vorverkaufserlösen einer teuren und gefährlichen Stimmband-Operation unterziehen, sodass er im ersten Zugabenteil „An Angel“ so singen kann, wie er es einst als 12-Jähriger vorm Stimmbruch tat. Die Live-Aufnahme dieser einmaligen Performance wird pünktlich zum Weihnachtsfest in den Läden stehen – und Angelo somit die nächste OP finanzieren, die ihn wieder wie einen Mann klingen lässt. Bis zur nächsten Reunion. Was tut man nicht alles für seine Fans.

https://www.youtube.com/watch?v=HDKOYe1yA7g

Ich kenne außer „An Angel“ gar keine Songs der Kelly Family und dachte, die waren ein One-Hit-Wonder. Stimmt was mit mir nicht?

Kelly FamilyKeine Sorge. Jeder, der damals keine leidenschaftliche kreischende Teenagerin oder ihre Mutter war, glaubt, nur diesen einen Song zu kennen. Der stammt schließlich von ihrem 94er-Durchbruchsalbum OVER THE HUMP und war ihr erster Nummer-Eins-Hit (in Österreich). In Deutschland schaffte es erst „I Can’t Help Myself (I Love You, I Want You)“ auf Platz 1 der Singlecharts, aus den damals für Pubertierende maßgeblicheren BRAVO-Charts war die Kelly Family über Jahre nicht wegzudenken. Dass die Kellys in ihrer 26-jährigen Karriere schlappe 29 Alben veröffentlicht haben? Geschenkt. Gibt ja noch ein paar Fremdkompositionen, die Ihr kennen könntet:

https://www.youtube.com/watch?v=cBV-nJ4urGM

Und jetzt die Feuerzeuge raus und für Tickets bei eBay gespart! Billiger werden die wohl nicht mehr!

Peter Bischoff Getty Images
Peter Bischoff Getty Images

Mit Nick Cave, Patti Smith und Sven Regener: 7 gute Bücher, die von Musiker*innen geschrieben wurden
Weiterlesen