Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

Andy Anderson (The Cure) ist tot

Andy Anderson ist tot. Der Musiker, der zwischen 1983 und 1985 Schlagzeuger bei The Cure war, starb am 26. Februar 2019 an den Folgen einer Krebserkrankung. Er wurde 68 Jahre alt.

Erst eine Woche zuvor hatte Anderson seine Erkrankung öffentlich gemacht. Auf Facebook erklärte er, dass er unheilbar an Krebs erkrankt sei. Lebensverlängernde Maßnahmen habe er abgelehnt, weil er Angehörige habe, die ihn nicht „wie Gemüse“ betrachten sollten. Dass sein Tod so schnell eintrat, ahnte er wohl trotzdem nicht: „Chemotherapy and Radiotherapy will be discussed over the next few days, hopefully I’ll be able to get back to get to you in the next few days about the outcome.“

Hier Andersons Post in voller Länge:

Kooperation

Der ehemalige The-Cure-Drummer , -Keyboarder und -Mitbegründer Lol Tulhurst hat Andersons Tod am Dienstag bestätigt. Auf Twitter schrieb er: „Andy Anderson war ein wahrer Gentleman und großartiger Musiker mit einem bösen Sinn für Humor, den er sich bis zuletzt erhielt.“

Clifford Leon Anderson, wie Andy Anderson mit bürgerlichem Namen hieß, war von 1983 bis 1984 Mitglied bei The Cure. Als Schlagzeuger ist er auf The Cures fünftem Album THE TOP, der Live-LP CONCERT: THE CURE LIVE und den Singles „Lovecats“ und „The Caterpillar“ zu hören. Er trug außerdem zu Robert Smiths und Steven Severins (Siouxsie and the Banshees) Nebenprojekt The Glove bei und arbeitete unter anderem mit Iggy Pop, Jason Donovan, Peter Gabriel, Edwyn Collins, Mike Oldfield, Jimmy Somerville und Glen Matlock von den Sex Pistols.

The Cure gehen dieses Jahr auf Tour und treten in Deutschland unter anderem auf den Festivals Hurricane und Southside auf. Ein neues Album ist ebenfalls in Planung.

The Cure in Europa 2019 – alle Termine im Überblick:

06/08 – Dublin, IE @ Malahide Castle
06/14 – Nickelsdorf, AT @ Nova Rock Festival
06/16 – Florence, IT @ Firenze Rocks
06/21 – Neuhausen ob Eck, DE @ Southside Festival
06/23 – Scheeßel, DE @ Hurricane Festival
06/24-26 – Zagreb, HR @ INmusic Festival
06/28 – Werchter, BE @ Rock Werchter
07/04 – Novi Sad, RS @ Exit Festival
07/06 – Roskilde, DK @ Roskilde Festival
07/11 – Lisbon, PT @ NOS Alive Festival
07/13 – Madrid, ES @ Mad Cool Festival
07/17 – Athens, GR @ Ejekt Festival
07/18-20 – Ostrava, CZ @ Colours of Ostrava
07/22 – Bucharest, RO @ Rock the City Festival
08/03 – Moscow, RU @ Afisha Picnic
08/07 – Oslo, NO @ Oya Festival
08/09-11 – Gothenburg, SE @ Way Out West
08/09-11 – Helsinki, FI @ Flow Festival
08/16 – Glasgow, UK @ Glasgow Summer Sessions
08/23 – Paris, FR @ Rock en Seine


Glastonbury 2019 gibt sein Line-Up bekannt – The Cure, The Killers und Stormzy als Headliner bestätigt
Weiterlesen