AnnenMayKantereit werden bald in einer „Tatort“-Folge mitspielen

Die Jungs von AnnenMayKantereit sind zwar noch nicht lange im Musikgeschäft tätig, haben dort aber schon viele wichtige Punkte abgehakt: große Festivals bespielt, auf Platz eins der Albumcharts gethront, deutschlandweit von Mädchen angehimmelt werden. Nun begeben sich die Bandmitglieder auf neues Terrain und werden in einer Episode der ARD-Krimireihe „Tatort“ auftreten.

Christopher Annen, Henning May, Severin Kantereit und Malte Huck werden für den kommende NDR-„Tatort“ neben Hauptdarsteller Wotan Wilke Möhring auftreten, im Film auch singen und wohl einige Titel zum Soundtrack beisteuern.

Die Dreharbeiten laufen seit einigen Tagen, im Frühjahr 2017 soll „Tatort: Böser Boden“ (Arbeitstitel) ausgestrahlt werden. Die Kölner Band wird für die Dreharbeiten in Norddeutschland unterwegs sein, dort ist das Revier des von Wotan Wilke Möhring seit 2013 gespielten Ermittlers. Der NDR gibt bereits eine Inhaltsangabe zu der Episode bekannt:

Die Leiche eines persischstämmigen Ingenieurs wird vor einer niedersächsischen Erdgas-Förderanlage gefunden. Erste Verdachtsmomente deuten auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Bei ihren Ermittlungen stoßen Kommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und seine Kollegin Julia Grosz (Franziska Weisz) auf eine zutiefst gespaltene Dorfgemeinschaft. Die einen sehen in der Gasgewinnung mögliche Jobs, andere fürchten die Vergiftung von Mensch und Tier. Einige der Bewohner agieren wie seelenlose Wesen und zeigen ein zombiehaftes Verhalten.

AnnenMayKantereit sind nicht die ersten Popmusiker im „Tatort“

Inwiefern AnnenMayKantereit in diese Handlung passen, bleibt abzuwarten. Prominente Gastauftritte im „Tatort“ haben eine lange Tradition. Die Band steht damit in einer Reihe mit DJ Tomekk, der 2001 im HipHop-„Tatort“ namens „Fette Krieger“ mitspielte und Element of Crime, die in der Weimar-Episode „Der irre Iwan“ einen Auftritt absolvierten. In Münster wurde Frank Zander zum Mordopfer, 1999 wurde der ehemalige Nationalmannschaftstrainer Berti Vogts zur Trash-Legende. Und für einen Schlager-„Tatort“ des MDR komponierte Francesco Wilking (Tele, Die Höchste Eisenbahn) den Soundtrack.


Folgt uns auf Facebook!



Maximilian Brückner im „Hindafing“-Interview: „Eine Szene wird erst richtig böse, wenn der Schmerz beginnt“
Weiterlesen