Arcade Fire spielen live neuen Song mit Neil Young

von

Kanadier unter sich: Bei der diesjährigen Auflage der Bridge-School-Benefiz-Konzertreihe spielten Arcade Fire und Neil Young gemeinsam den „I Dreamed A Neil Young Song“ getauften Titel. Das Stück sei das Resultat eines Traumes, so Frontmann Win Butler, und klinge wie ein Lied von Neil Young.

Neben dieser schönen Kooperation findet Ihr unten weitere Live-Songs wie „Reflektor“ und „Normal Person“ – vom aktuellen Album REFLEKTOR – und Klassiker wie „Wake Up“ – vom Debütalbum FUNERAL. Die Band spielte an dem Abend neben Künstlern wie Queens Of The Stone Age, Elvis Costello und Tom Waits (hier die Videos zum Auftritt von Tom Waits). Bereits 2011 traten Arcade Fire bei der Konzertreihe auf und spielten mit Neil Young dessen Song „Helpless“.

Die Bridge-School-Reihe wurde 1986 von Neil Young und seiner Frau Pegi ins Leben gerufen. Die Bridge School widmet sich Kindern mit schweren Sprach- und Körperbeeinträchtigungen.

Arcade Fires viertes Album REFLEKTOR ist am 25. Oktober 2013 erschienen.



Jan Müllers „Reflektor“-Kolumne, Folge 8: Wie sich Yanka zwischen Anhedonie und Wut bewegte
Weiterlesen