Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

„Avengers: Infinity War“ durchbricht eine Kino-Schallmauer

Seit der letzten Aprilwoche läuft „Avengers: Infinity War“, der Film zum 10-jährigen Jubiläum der Marvel-Reihe, in den weltweiten Kinos. Direkt am Startwochenende stellte der Film neue Rekorde an den Kinokassen auf, seitdem hat Marvel (mal wieder) einen Lauf an den Kinokassen. Während Disney, denen ja Marvel und „Star Wars“ gehört, mit „Solo: A Star Wars Story“ einen großen Flop verkraften musste, spielt „Infinity War“ genug Geld ein, um den Verlust zu kompensieren.

„Star Wars“ ist in Gefahr

Am Dienstag hat „Infinity War“ laut Box Office Mojo die magische Grenze von 2 Milliarden US-Dollar Einspiel überschritten. Nur drei weiteren Filmen gelang dies in der Kinogeschichte zuvor: „Avatar“ von James Cameron, „Titanic“ (ebenfalls von Cameron) und dem 2015 erschienenen „Star Wars: Das Erwachen der Macht“. Letztgenannter spielte 2,068 Milliarden US-Dollar ein und wird von „Avengers: Infinity“ war wahrscheinlich noch überholt, da der Film noch einige Wochen in den weltweiten Kinos zu sehen sein wird. Damit würde der jüngste Marvel-Film zum dritterfolgreichsten Blockbuster aller Zeiten werden.

Im Mai 2019 droht allerdings Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Der zweite Teil von „Infinity War“ wird im Mai starten und die Geschichte um Iron Man, Thor und den Hulk vorerst abschließen. „Infinity War“ endete mit dem drastischsten Cliffhanger der Kinogeschichte, die Hälfte aller Helden und Lebenewesen im Universum wurden von Bösewicht Thanos via Fingerschnippen (!) getötet. Die Regisseure Anthony und John Russo haben also den richtigen Weg gefunden, die Leute nach „Infinity War“ noch heiß auf den nächsten Film zu machen.

Kooperation

Unsere ausführliche Kritik zu „Avengers: Infinity War“ findet Ihr hier. 


„Spider-Man: Far from Home“-Trailer: So viel Spaß macht ein Spoiler
Weiterlesen