Bildergalerie: Streifzüge durch die Hamburger Nacht

Jetzt am Kiosk: der neue me.style. Das Mode-Sonderheft des Musikexpress. Wir haben den preisgekrönten Berliner Fotografen Daniel Josefsohn und seinen Münchner Kollegen Markus Burke in die wichtigsten Städte des Landes geschickt, um diese existenziellen Fragen beantworten zu lassen. Dies sind die Berichte aus Hamburg.

Bild 1: Fred Schmidt, Fotograf, am Hamburger Strand.

„Dat is en anner Koorn, sae de Möller, dor beet he op’n Muusköddel.“:

„Das ist ein anderes Korn, sagte der Müller, und biss auf ein Mäuseköttel.“

Bild 2:  Frank Spilker, Musiker, Die Sterne, vor der Roten Flora, Hamburg.

„Die Nacht ist die Schirmherrin der Ekstase.“

Bild 3: Christl, Imbiss bei Schorsch, Hamburg.

„Eine gute Nacht ist eine, in der ich viele Würste verkaufe.“

Bild 4:  DJ Solomon, Clubbetreiber und DJ und David August, DJ, im Lokee, Hamburg.

DJ Salomon: „Die Nacht hat ihren eigenen Charme und eine ganz besondere Energie. Sie ist wie ein Zufluchtsort für alle, die dem Alltag für einen Moment entkommen möchten.“

David August: „Gutes Essen ist eine wichtige Basis für die Nacht.“

Bild 5: Florian Waldvogel, Direktor des Kunstverein Hamburg und Bent Angelo Jensen, Inhaber von Herr von Eden.

Florian Waldvogel: „Die perfekte Nacht: in Wien mit Thomas Edlinger, Christoph Grissemann und Fritz Ostermayer. Gulasch im Engländer, Drinks in der Bonbonniere-Bar, Aufwachen im Hotel Orient.“

Bent Angelo Jensen: „Nachts öffnet sich eine spirituelle und emotionale Ebene oder Welt, die tagsüber ruht. Ein Raum für Inspiration, Nähe, Freiheit und Abenteuer – für sich allein und andere.“

Bild 6: Uwe Jens Bermeitinger, Art Director Nude Paper, mit Polizist in der Ausnüchterungszelle der Davidwache, Hamburg.

„In der perfekten Nacht steht Melanie auf Ecstasy in Agent Provocateur vor meiner Tür.“

Bild 7: Julia Hummer, Schauspielerin, an der Esso-Tankstelle, Reeperbahn, Hamburg.

„I’ve acquired a kind of madness, Daylight fills my heart with sadness, Only silent skies can soothe me, Feel that night air flowing through me.“ (von Jamie Woon, „Night Air“)

Bild 8: Hans und Max P. Willems Schüler, im Elbtunnel, Hamburg.

Hans Willems:Sturmfreie Bude, Party bei mir!“

Max Willems: „Ich mag die Anonymität der Dunkelheit.“

Bild 9: Millicent Nobis, Millicent Nobis, Designerin, Model, Bloggerin, Waitress, General Slashy, in der Ritze, Hamburg.

„I like to spend the nights in Hamburg at some funny places around the harbour, bars, pubs, clubs and at the beach watching the huge tankers.“

Weitere Themen:

Bildergalerie: Ruhrpott-Nachtgestalten

Bildergalerie: So verbringen Köln und Düsseldorf die Nacht

Bildergalerie: Stuttgart bei Nacht

Bildergalerie: das Nachtleben in Frankfurter Clubs

Bildergalerie: Berliner Nachtgestalten


Miley Cyrus: Wir haben ihre Alben nach kommerziellem Erfolg sortiert
Weiterlesen