Spezial-Abo

Bill Kaulitz: Die erste Zigarette rauchten er und Bruder Tom schon mit 6 Jahren

von

Bill Kaulitz thematisiert in seiner Autobiografie „Career Suicide“ die ersten 30 Jahre seines Lebens. Als Sänger von Tokio Hotel hat der Musiker schon zeitig lernen müssen, mit Erfolg und Medienrummel umzugehen. Vom frühen Ruhm, aber auch von Sex und Drogen sowie seiner Kindheit in Magdeburg ist im Buch die Rede.

Im Interview mit dem Radiosender MDR Jump erklärte Bill Kaulitz nun auch, warum er und sein Bruder Tom schon im Alter von sechs Jahren mit dem Rauchen angefangen haben. „Wir kennen so Verbote und Regeln gar nicht. Also das gab es bei uns einfach nicht. Wir hatten immer ein ganz offenes freundschaftliches Verhältnis“, so der 31-Jährige, wenn er an seine Beziehung zu seiner Mutter zurückdenkt. „Und dann dachte meine Mama: Okay, dann ist auch das Coolste, ich sage einfach: ,Nee klar, ihr könnt rauchen. Wenn ihr rauchen wollt, dann macht das doch. Sagt mir nur Bescheid. Dann kann ich immer mal so checken.’ Tom und ich sind natürlich losgefahren. Wir haben uns gleich zwei Schachteln Zigaretten reingezogen. Und da war sie dann nicht happy drüber, als sie dann nach Hause kam.“

Später seien auch Drogen dazu gekommen. Denn als die Hamburger Villa, in der die Kaulitz-Brüder nach ihrem Erfolg mit „Durch den Monsun“ lebten, von Fans belagert wurde, fühlten sie sich umzingelt. „Irgendwann waren wir dann einfach gar nicht mehr draußen und hatten gar keinen Kontakt mehr zu der Außenwelt. Und dann waren wir eigentlich jeden Tag bekifft.“ Das gesamte halbstündige Interview mit Bill Kaulitz ist auf YouTube verfügbar:


„Career Suicide“ von Bill Kaulitz (mit einem Vorwort von Benjamin von Stuckrad-Barre) ist am 01.02.2021 erschienen.


Top 10: Das sind die beliebtesten E-Gitarren im Überblick
Weiterlesen