Chris Cornells Witwe will der Grunge-Legende ein Denkmal in Seattle setzen

von

Chris Cornells Familie möchte ihm zu Ehren eine Statue in Seattle bauen lassen. Von diesen Plänen berichtete Cornells Witwe Vicky Cornell in einem Interview mit der „Seattle Times“.

Ort und Aussehen stünden zwar noch nicht fest, wohl aber der Bildhauer: Mit Wayne Toth soll der Mann eine Skulptur von Chris Cornell erschaffen, der auch schon Johnny Ramone in Stein schlug. „Er hat uns bereits Entwürfe gezeigt und die Kinder und ich lieben sie“, so Vicky Cornell. Sie und der Anwalt Mark Johnson würden es zudem begrüßen, wenn Fans Vorschläge zum genauen Standort machen würden. „Er ist ein Sohn Seattles“, sagt sie, „und wir werden ihn nach Hause bringen und ehren mit all Eurer Liebe und Unterstützung.“

Soundgarden-Sänger Chris Cornell starb am 17. Mai 2017 im Alter von 52 Jahren. Er nahm sich das Leben.

Nach seinem Tod wurde bereits der namensgebende „Sound Garden“ in Seattle in einen Ort der Erinnerung umfunktioniert, Fans legten Blumen und Fotos nieder.

Lest hier unsere weitere Berichterstattung über Chris Cornells Tod.

t:Chris Cornells Witwe will der Grunge-Legende ein Denkmal in Seattle setzen


Tragischerweise war dies auch der Song, den Chester Bennington auf der Beisetzung von Chris Cornell sang.auf Musikexpress ansehen

t:Chris Cornells Witwe will der Grunge-Legende ein Denkmal in Seattle setzen


Nach dem Selbstmord von Chester Bennington: eine kleine Zusammenfassung von Möglichkeiten, die man im Fall einer Depression und bei Suizidgedanken wahrnehmen kann und sollte.auf Musikexpress ansehen


Coldplay: Live-EP, Konzertfilm & neuer Galantis-Remix vom BTS-Feature „My Universe“
Weiterlesen