Cordae prahlt in „Super“ mit seinem Reichtum aus der Superbowl-Werbung

von

Cordae prahlt in seinem neuen Track „Super“ mit seinem Reichtum, den er anscheinend seiner Superbowl-Werbung im letzten Jahr zu verdanken hat. Der Song läutet außerdem sein neues Album FROM A BIRDS EYE VIEW ein.

„Last year, I made seven million“

Von einer Grammy-Nominierung zu vier Gold-Auszeichnungen und Features mit Bekanntheiten wie J. Cole, Pusha T und Young Thug – Cordae hat in den vergangenen Jahren einiges erreicht. Das ist wohl auch der Grund dafür, weshalb er jetzt mit seinen Erfolgen und seinem Reichtum prahlt. Für den bedankt er sich bei Coca-Cola, die mit ihm im vergangenen Jahr eine Werbung gedreht haben, die erfolgreich beim Superbowl lief.

„Last year, I made seven million

Didn’t have to do a single fuckin‘ show

Shout out to my n–as up at Coca-Cola,

For the check they cut me at the Super Bowl.“

Aber Cordae ist auch für sein Engagement bekannt. So war er unter anderem „Black Lives Matter“-Aktivist und lieh, nachdem er auf einer friedlichen Demo gegen Polizeigewalt verhaftet wurde, der Netflix-Serie „We Are The People“ von Barack und Michelle Obama seine Stimme.

Das Musikvideo wechselt zwischen Szenen, indem Cordae auf einem Wolkenkratzer posiert, eine Klasse unterrichtet und dabei erzählt wie großartig er ist, durch die Stadt fährt oder ein Lagerhaus kauft. Zwischendurch steckt der Rapper in einer Guillotine, während er von einer großen Menschenmenge umgeben ist. Dabei rappt er, dass er sich so fühle, als würde er gegen die ganze Welt antreten, wobei es ihm auch egal sein könnte. Diese Zwangslage nutzt er anscheinend, um die Stricke der Musikbranche zu visualisieren und verrät, weshalb er sein Mixtape YMB veröffentlicht hat: „Ich hatte keine andere Wahl, uns gehört der Scheiß nicht“.

„I be feeling like it’s me against the world

But I could give a fuck who my opponent is

N—s askin‘ why I dropped the YBN,

I had no other choices, we ain’t own this shit“

Der Weg aus dem Trailerpark

Nach seinem Grammy-nominierten Debütalbum THE LOST BOY kündigt Cordae mit „Super“ nun offiziell sein nächstes Album FROM A BIRDS EYE VIEW an. Das Album soll noch dieses Jahr erscheinen und das Ergebnis einer musikalischen und persönlichen Weiterentwicklung sein. Das Album soll von seiner Zeit in einem Trailerpark erzählen und seinem gedanklichen Ausbruch daraus, den er in der Musik gefunden hat.

„Ich habe in einem Trailerpark gewohnt, in den härteren Pflastern der Innenstadt, aber auch für ein Jahr im Vorort. Ich habe mich also mit den verschiedensten Facetten der amerikanischen Lebenswelt auseinandergesetzt. Meine Mutter war alleinerziehend. Wir hatten weder Kabelfernsehen noch Internet, also habe ich Musik gemacht, um meine Zeit zu verbringen. All das nehme ich mit ins Album.“

Zuletzt veröffentlichte Cordae seine EP JUST UNTIL…, auf der er unter anderem von Features wie Q-Tip und Young Thug unterstützt wurde.


Praktikum bei musikexpress.de: Rap, HipHop, Clubkultur
Weiterlesen