„Creed III“: Übernimmt Michael B. Jordan auch die Regie?

von

Dass die „Rocky“-Fortsetzungen weitergehen, ist ja schon einmal ein Gewinn. In den bisherigen zwei Teilen konnte sich Michael B. Jordan als ambitionierter Boxer und „Rocky“-Nachfolger Adonis Creed hervortun und wuchs in der Rolle immer weiter über sich hinaus. Zuletzt übernahm er in „Creed II: Rocky’s Legacy“ den Posten des ausführenden Produzenten, den er auch für den dritten Part beibehalten möchte. Aber darüber hinaus können sich Fans der Reihe nun freuen, dass Jordan ebenfalls den Regiestuhl für sich in Erwägung zieht.

„Creed III“ wäre das Regiedebüt des „Fruitvale Station“-Darstellers. Aktuell ist der nächste Boxfilm nur sehr schwammig von Insiderkreisen für 2021 angekündigt worden. Dieser Umstand dürfte Michael B. Jordan noch etwas Zeit zum Nachdenken geben. Denn wie „Deadline“ zu berichten weiß, hat sich der 33-jährige Mime noch nicht zu einer finalen Entscheidung durchringen können.

In gewisser Weise würde Jordan mit der Doppelrolle als Protagonist und Regisseur in die Fußstapfen von seinem bisherigen Filmkollegen Sylvester Stallone treten, der ebenfalls beide Jobs in „Rocky II“, „Rocky III“, „Rocky IV“ und noch einmal in „Rocky Balboa“ durchzog.


Michael B. Jordan wurde zum „Sexiest Man Alive“ gekürt
Weiterlesen