Spezial-Abo

Endlich offiziell: Michael B. Jordan wird bei „Creed III“ selbst Regie führen

von

Ende vergangenen Jahres sorgte Tessa Thompson für Aufsehen, als sie beiläufig die Nachricht fallen ließ, dass Michael B. Jordan bei „Creed“ bald selbst Regie führen würde. Nun ist es offiziell: Wie „Variety“ berichtet, wird Jordan das Threequel zu seinem Regiedebüt machen und dabei tatsächlich selbst Regie führen.

Tessa Thompson und Phylicia Rashad werden voraussichtlich für den dritten Teil zurückkehren. Das Drehbuch stammt von Keenan Coogler („Space Jam: A New Legacy“) und Zach Baylin („King Richard“) und basiert auf einer Vorlage von Ryan Coogler.

Michael B. Jordan, Tessa Thompson und Ryan Coogler

„Ich bin mir sicher, wer ich bin“

In einem Statement sagt Jordan: „Regie zu führen war schon immer mein Bestreben, aber der Zeitpunkt musste stimmen. Mit ‚Creed III‘ ist der Moment gekommen und damit eine Zeit in meinem Leben, in der ich mir sicherer geworden bin, wer ich bin, in der ich die Verantwortung für meine eigene Geschichte übernommen habe, in der ich persönlich gereift und beruflich gewachsen bin.“

Er habe von Größen wie Ryan Coogler, zuletzt Denzel Washington und anderen hochkarätigen Regisseuren, die er respektiere, gelernt. „All das hat den Tisch für diesen Moment gedeckt“, so Jordan. Er folgt damit einer Tradition, die mit den „Rocky“-Filmen begonnen hat, von denen vier von Sylvester Stallone selbst gedreht wurden.

Szene aus „Creed“

Thompson, Rachad, Stallone?

Jordan sagt: „Dieses Franchise und insbesondere die Themen von ‚Creed III‘ sind mir persönlich sehr wichtig. Ich freue mich darauf, das nächste Kapitel der Geschichte von Adonis Creed mit der ehrfurchtgebietenden Verantwortung als dessen Regisseur und Namensgeber zu teilen.“

Sowohl Tessa Thompson als auch Phylicia Rachad, die seine Frau und Mutter spielt, werden hierfür zurückkommen, obwohl unklar ist, ob Stallone auch dabei sein wird. Er hat behauptet, dass „Creed II“ sein Abschied von der Figur sein wird.

Jordan spielt in dem Box-Franchise die Rolle von Adonis „Creed“ Johnson, dem Sohn des gefallenen Box-Champions Apollo Creed (Carl Weathers). Also Rocky Balboas (Sylvester Stallone) ehemaligem Gegner, der zum Freund wurde und in „Rocky IV“ in einem Kampf gegen Ivan Drago (Dolph Lundgren) getötet wurde.

„Creed III“ soll am 23. November 2022 in die Kinos kommen.

Dave J Hogan Getty Images
MGM

Frau Lehmann liefern mit „Sommer“ die Musik zum Rendezvous
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €