Spezial-Abo
Highlight: Filme 2020: Das werden die Kino- und Streaming-Highlights des Jahres

Britische Medien: Daniel Craig ist nicht mehr James Bond

Er hatte es ja bereits im vergangenen November angedeutet: Daniel Craig wird nicht als James Bond zurückkehren. Wie die britische Daily Mail berichtet, hat der Schauspieler ein Angebot über 90 Millionen Dollar für zwei weitere 007-Filme ausgeschlagen und gibt die Rolle an einen anderen Darsteller weiter.

„Spectre“, der im vergangenen November in den Kinos anlief, bleibt damit der letzte Bond-Film mit Craig in der Rolle des britischen Agenten. Es war sein vierter Film in der Reihe. 2006 übernahm er in „Casino Royale“ die Rolle von Pierce Brosnan. Es folgten die Filme „Ein Quantum Trost“ und „Skyfall“, der zum finanziell erfolgreichsten der Bond-Reihe avancierte.


Folgt uns auf Facebook!


Der 25. Bond-Film wird also aller Voraussicht nach einen neuen Hauptdarsteller finden müssen. Tom Hiddleston und Idris Elba sind die aussichtsreichsten Kandidaten für die Rolle des 007. Die Produzenten der Reihe wollten unbedingt an Craig festhalten, boten ihm laut Daily Mail sogar an, mit dem Drehstart des nächsten Films zu warten, bis er einige andere Projekte abgedreht hat. Aktuell hat sich Craig für die TV-Serie „Purity“ verpflichtet.

Die offizielle Bestätigung des Studios steht noch aus. Zuletzt hatten englische Buchmacher bereits aufgehört, Wetten auf Tom Hiddleston als kommenden 007 anzunehmen. Daraufhin wurde spekuliert, dass der Nachfolger für Craig intern bereits feststünde.

 

Tom Hiddleston bringt sich als neuen James Bond ins Spiel


„Goldfinger“-Bond-Girl Honor Blackman ist mit 94 Jahren gestorben
Weiterlesen